Effektive E-Mail Newsletter erstellen – von A bis Z erklärt!
von Peter Gzela zuletzt aktualisiert am

Effektive E-Mail Newsletter erstellen – von A bis Z erklärt!

Wer eine Online Marketing Kampagne plant, denkt mit Sicherheit an unterschiedliche Social Media Plattformen, eine große Reichweite, und gut platzierte Influencer, die dein Projekt oder Produkt innerhalb der gewünschten Zielgruppe bekannter machen und im besten Fall zum Kauf deines Produkts oder der Inanspruchnahme deiner Dienstleistung animieren. Doch es gibt noch ein weiteres, viel zu oft übersehenes Tool, das definitiv in keinem erfolgreichen Online Marketing Mix fehlen sollte: der E-Mail Newsletter. 

INHALTSVERZEICHNIS

Falls du dich jetzt fragst, wie du professionelle Newsletter erstellen und versenden sollst, lehn dich zurück und lies diesen Artikel. Wir erklären dir in diesem Grundlagen guide, wie du in 7 einfachen Schritten eine erfolgreiche E-Mail-Marketing Kampagne aufbaust.

Egal, ob du Blogger bist und deine Posts promoten willst, ob ein besonderer Anlass oder ein Event ansteht, du deine Produkte promoten willst oder ob du planst, regelmäßige Informations-Mailings an deine Kunden und Kontakte zu senden, wir zeigen dir, worauf es beim Aufbau, Inhalt und Versand ankommt und geben dir hilfreiche Tipps.

Warum Newsletter einer der erfolgreichsten Kommunikationskanäle sind

(und warum du E-Mail Marketing Kampagnen unbedingt in deinem Unternehmen einsetzen solltest!)

First things first: Sicherlich ist dir klar, dass Newsletter effektive Kundenbindungs- und Conversion-Instrumente sind, die deine Marke auf einfache Art schnell positiv bei deiner Zielgruppe verankern können – und das ohne großen Aufwand. 

Zugegeben – das Erstellen von Newslettern erscheint dir vielleicht nicht so „trendy“, wie das Posten eines lustigen Videos auf Tik Tok und Co. – doch richtig eingesetzt, können Newsletter nicht nur deine Social Media Resultate deutlich boosten, sondern auch mehr Menschen erreichen, als du vielleicht denkst! 

Warum also nicht das Beste aus beiden Welten wählen?  Hier einige wichtige Punkte, die dir zeigen, warum auch dein Unternehmen Newsletter erstellen sollte: 

  • Newsletter und Social Media gehen Hand in Hand: Social Media dient – unter anderem – auch dazu, relevante Leads für dein Business zu generieren und deine Zielgruppe für dein Unternehmen, dein Produkt oder deinen Service zu interessieren. Dies ist jedoch nur „die halbe Miete“, denn die Interessenten, die sich von deiner Marke via Social Media angesprochen fühlen und deswegen deinen Newsletter abonnieren, können von dir gezielt mit den neusten Angeboten und Entwicklungen deines Unternehmens versorgt werden. Hallo, optimale Kundenbindung, bye-bye Streuverluste! 
  • Newsletter sind zeitlos: E-Mail Newsletter sind im Gegensatz zu den neusten Social Media Plattformen sehr langlebig. Rufe dir doch einmal Anbieter wie „MySpace“ oder „Studi VZ“ ins Gedächtnis – falls du diese überhaupt noch kennen solltest… Diese Social Media Kanäle sind bereits seit Jahren nicht mehr aktiv, obwohl sie das Snapchat der frühen 2000er Jahre waren. E-Mail Newsletter hingegen sind ein Marketing Tool, das nie „aus der Mode“ gekommen ist. Und das aus gutem Grund! 
  • Newsletter erstellen ist nicht nur einfach, sondern auch flexibel: Sobald du deine Empfängerlisten angelegt hast, kannst du auf unterschiedliche, praktische Newsletter Anbieter zugreifen und beispielsweise nur die Empfänger auswählen, die für deine aktuelle Kampagne relevant sind – und vermeidest auch hier wieder effektiv Streuverluste!
    Mit der richtigen Newsletter Software hast du selbst wenig Arbeit und kannst langwierige Aufgaben und Prozesse effizient automatisieren. 
  • (Fast) jeder liest täglich (!) seine E-Mails: Ist dir bewusst, dass mindestens 99 Prozent aller Kunden ihre E-Mails tagtäglich abrufen und du somit eine sehr große Chance hast, deiner Zielgruppe ein neues Produkt oder eine Dienstleistung „schmackhaft“ zu machen? Außerdem baust du mithilfe von Newsletter Marketing Schritt für Schritt eine Beziehung zum (potenziellen) neuen Kunden auf, die sie dort abholt, wo sie aktuell im Kaufprozess stehen. Gleichzeitig kannst du deine Bestandskunden dank Online Newsletter Marketing mit Leichtigkeit an deine Marke binden. Feste Bindung? Klingt ziemlich gut, oder? 
  • Newsletter Marketing ermöglicht dir eine viel größere Kontrolle über deine Leads: Mit den einfach anzuwendendenE-Mail Marketing Tools kannst du Userdaten sicher verwalten und die von dir produzierte Inhalte ideal personalisieren, um deine Online Marketing Kampagne noch weiter anzupassen und immer erfolgreicher zu machen. 

Durch die Segmentierungs-Option, die dir gute Newsletter-Anbieter bieten, versendest du deinen Inhalt nur an die Abonnenten, die für dich in diesem Moment relevant sind – und nicht an alle User. Du kannst also zum Beispiel nach Geschlecht, Alter oder geographischer Lage segmentieren. Durch die Einstellung des idealen Versandzeitpunkts für unterschiedliche User stellst du sicher, dass du deine Zielgruppe dann erreichst, wenn diese am zugänglichsten ist. Doch dazu an weiterer Stelle mehr …  

E-Mail Newsletter sind das Conversion-Tool schlechthin. In diesem Zusammenhang wurde festgestellt, dass der ROI für jeden eingesetzten Euro bei mindestens 40 Euro liegt. Zum Vergleich: Der ROI für einen US-Dollar, der in Influencer-Marketing investiert wird, beträgt rund 6,50 Euro, während er bei Google-Ads bei ungefähr bei 2 Euro liegt. Ziemlich ernüchternd, nicht wahr? Ist es da ein Wunder, dass 80 Prozent aller Einzelhändler E-Mail Marketing als das beste und vergleichbar günstigste Tool im Kundenbindungs-Management nennen?   

Kostenlosen E-Mail Newsletter erstellen und versenden mit GetResponse – Schritt für Schritt-Anleitung mit Beispiel und Tipps

Du bist neugierig geworden und möchtest das Potenzial von E-Mail Newslettern für deine Zielgruppe testen? Super – mit der folgenden Schritt-für-Schritt-Anleitung wird es dir im Handumdrehen gelingen, kostenlose Newsletter zu erstellen und versenden, die deinem Unternehmen einen echten Mehrwert bieten – und dein Umsatzpotenzial steigern können. Bei GetResponse kannst du übrigens gratis so viele Newsletter versenden, wie du möchtest:  

Schritt 1: E-Mail Einstellungen (Listen + Auswahl der Empfänger-Adresse) 

Nachdem du dich bei GetResponse angemeldet hast, erstellst du deine Empfängerliste. Hierzu klickst du im Header auf „Listen“ und gibst deiner persönlichen Kontaktliste einen Namen. Durch einen Klick auf den Button „Erstellen“ hast du die Möglichkeit, bestehende E-Mail Kontakte in deine Liste zu laden. 

Des Weiteren ist es hier nötig, eine passende Absenderadresse zu wählen. Empfehlenswert ist es daher, auf Free-Mailer-Adressen zu verzichten und lieber auf vertrauenserweckende, seriöse Absenderadressen zu setzen, um deine Empfänger zu überzeugen:  

Schritt 2: Betreffzeile + A/B Tests – was funktioniert bei DEINEN Kunden? 

Eine Betreffzeile, die die positive Aufmerksamkeit deiner Empfänger auf sich zieht, ist im E-Mail-Marketing das „A und O“, denn diese ist  – neben dem Vorschautext – als erste im Posteingang sichtbar. Überprüfe dies daher am Besten über eine Testnachricht, die du für dich selbst erstellst, sowie die Vorschau im Posteingang. 

In diesem Zusammenhang empfehlen wir, sogenannte „A/B Tests“ anzuwenden: Hierbei geht es darum, eine per Zufall ausgewählte Teilmenge deiner Abonnenten in zwei Gruppen zu splitten. Jede dieser Gruppen erhält dann einen Newsletter von dir, welcher jedoch – beispielsweise – eine unterschiedliche Betreffzeile enthalten kann. Nach dem Versand der unterschiedlichen Newsletter hast du direkt die Möglichkeit auszuwerten, welche Betreffzeile am erfolgreichsten war.  

Im nächsten Schritt wendest du dann einfach den Newsletter mit der Betreffzeile, die am besten bei deinen Usern punkten konnte, auf die verbleibenden Abonnenten an. So setzt du auf einfache Weise die Weichen für deinen größtmöglichen Marketing-Erfolg. Übrigens kannst du alle Statistiken deiner Newsletter dank unserer Integration in deinem Google Analytics Account ablesen. Einfacher geht es nicht! 

Schritt 3: Jetzt ist Kreativität gefragt – wähle deine Newsletter-Vorlage! 

So viel zu den Vorbereitungen – denn jetzt geht es endlich ans „Eingemachte“: die eigentliche Erstellung deines ersten Newsletters!  Hierzu kannst du eine zielgerichtete Designvorlage aus den verschiedenen, thematisch angepassten und nach Branchen unterteilten Templates auswählen, die GetResponse anbietet. Deiner Kreativität sind hierbei keine Grenzen gesetzt! 

Viele Anbieter, insbesondere jedoch GetResponse, bieten dir fertige, deutschsprachige Marketing-Texte in den Vorlagen an, die dir die Arbeit sogar noch weiter erleichtern können. Besonders erwähnenswert ist außerdem noch, dass die Vorlagen alle mobile-ready sind! Wenn du allerdings eher ein Fan des „Do-it-yourself“ bist, hast du jedoch auch die Möglichkeit eine Vorlage „von null“ aufzubauen – ganz so, wie es dir beliebt. 

Keine Bilder? Kein Problem! Denn bei GetResponse hast du die freie Auswahl aus mehr als 5000 hochwertigen Bildern in Top-Qualität, die du für deinen Marketing Content einsetzen kannst. Achte dabei stets auch auf das richtige Bild/Textverhältnis. 

Schritt 4: Userfreundlich und praktisch: der GetResponse-Editor! 

Kommen wir zum eigentlichen Editor: Als User benötigst du keinerlei HTML Kenntnisse, um mit diesem zu arbeiten, da die E-Mail-Marketing Software GetResponse dir eine einfach zu bedienende „Drag & Drop“- Funktion bietet. Im GetResponse-Editor kann alles einfach per Mauszeiger erstellt werden. Natürlich hast du hier auch die Option, Elemente zu editieren, zu löschen oder neu hinzuzufügen. Besonders vorteilhaft ist, dass der praktische Editor die Newsletter bereits im responsive Design aufbaut, sodass diese auf allen Displays perfekt angezeigt werden. So kannst du bei GetResponse auch selbst entscheiden, ob ausgewählte Elemente überhaupt auf mobilen Endgeräten angezeigt werden sollen – oder nicht. Die Wahl bleibt ganz dir selbst überlassen!  

Schritt 5: Mit Gruppenbildung & „Suppression-Lists“ gezielt zum  Marketing Erfolg!  

Klar – der Content deiner Nachrichten ist maßgeblich für dessen Erfolg verantwortlich. Wichtig ist jedoch auch, dass dieser an die passende Empfänger-Gruppe adressiert ist. Es ist daher sinnvoll, alle deine Abonnenten zu „segmentieren“ und somit in Gruppen einzuteilen. Auf diese Weise wird dein Newsletter nicht wahllos an alle User in deiner Liste versendet, sondern nur an die Leser, die für den jeweiligen Betreff deines Newsletters relevant sind.  

Eine andere Möglichkeit, bestimmte Usergruppen auszuschließen, sind sogenannte „Suppression lists“ (Unterdrückungslisten). Hier ein kleines Beispiel: Wer ein lokales Restaurant in Kiel betreibt, sollte Newsletter Empfänger aus Stuttgart ausschließen, um keine Streuverluste zu erleiden. Daher sind sowohl die Segmentierung als auch die „Unterdrückungslisten“ gleichermaßen wichtig.

Außerdem enthalten alle Newsletter, die über GetResponse verschickt werden, bereits eine Fußzeile, die alle rechtlich notwendigen Informationen beinhaltet –  unter anderem die Abmeldelinks oder deine Firmenadresse. Via double opt in Verfahren geht GetResponse sicher, dass deine Newsletter nur an Menschen versendet werden, die dem vorher zugestimmt haben. Auf diese Weise bist du stets auf der sicheren Seite. 

Schritt 6: Besonders wichtig beim Newsletter erstellen – der optimale Sendezeitpunkt 

Ein Aspekt, den viele vergessen, ist der optimale Versandzeitpunkt deiner Nachrichten. Überlege dir daher genau, wann deine Leser wohl am ehesten ihre E-Mails abrufen und deinen Newsletter lesen können. Sehr vorteilhaft bei GetResponse ist daher, dass du deine Versandzeit ganz einfach vorplanen kannst.  

Der Clou: Bei internationalen Empfängern werden Zeitzonen und die entsprechenden Zeitunterschiede berücksichtigt. Einen tollen Service stellt auch die „Perfect Timing“- Funktion dar: Hierbei verschickt GetResponse deinen Newsletter anhand von Erfahrungswerten, welche zeigen, wann deine Abonnenten am ehesten auf Newsletter reagieren. 

Schon gewusst? Neben Newslettern bietet dir GetResponse auch Autoresponder an, die ab dem Anmeldungzeitpunkt via double opt in direkt für deine Liste verschickt werden. Noch mehr Service gewünscht? Super! Schaue gleich einmal in unsere praktische Marketing Automation und aktiviere deinen maßgeschneiderten, vollautomatisierten Newsletterversand! 

Wusstest du, dass Autoresponder und Follow-Up Emails auch für Shopify und andere E-Commerce Plattformen ein effektives Tool sind? Lies in unserem Artikel mehr dazu!

Schritt 7: Voller Durchblick mit den richtigen Statistiken 

„What gets measured, gets managed“ – an dieser vielzitierten Redewendung aus der Businesswelt ist tatsächlich viel Wahres dran. Zum Glück macht unser Newsletter Tool GetResponse es dir einfach, deine Erfolgsstatistiken im Auge zu behalten. Egal ob Open – und Clickrates oder Spam – und Bounce Rates – mit uns behältst du den vollen Überblick über alle wichtigen KPIs und kannst dein Newsletter Marketing jederzeit anpassen. 

FAZIT: Newsletter erstellen – mit GetResponse kinderleicht!  

74 % aller Marketingexperten geben an, dass ein gezieltes, personalisiertes E-Mail-Marketing das Kundenengagement erhöht und die Kundenbindung nachhaltig stärkt. Newsletter zu versenden fördert den Aufbau von Beziehungen zu potenziellen neuen Kunden, Bestandskunden sowie Leads. Das Besondere daran ist, dass du via E-Mail-Marketing die ideale Möglichkeit bekommst, mit deinen Kunden zu kommunizieren – und das zu einem Zeitpunkt, der diesen auch passt. 

Du möchtest deinen Online Marketing Erfolg erhöhen und deinen ROI vervielfachen? Dann teste gleich einmal die kostenlose Newsletter Software von GetResponse! GetResponse – gezieltes Newsletter erstellen, die für messbare Resultate sorgen. 

FAQ: Newsletter erstellen und versenden

Welches Programm für Newsletter?

Es gibt eine Reihe an Anbietern, die es dir ermöglichen, Newsletter zu versenden. Die beliebtesten auf dem deutschen Markt sind:

  • GetResponse
  • Mailchimp
  • Sendinblue
  • CleverReach
  • ActiveCampaign
  • AWeber
  • RapidMail
  • MailerLite
  • Mailshake
  • Klaviyo

Wie ist ein guter Newsletter aufgebaut?

Ein guter Newsletter besteht aus einer ansprechenden Betreffzeile und einem Vorschautext, der neugierig auf mehr macht. Beim Öffnen der Nachricht sieht der Empfänger eine Header-Section (Kopfbereich), den Hauptinhalt, den du mit visuellen Elementen wie Bildern oder Designs, sowie Text-Blöcken füllen solltest, und eine Footer-Section (Fußbereich), der oft aus einem Banner deines Unternehmens oder den Absender-Infos besteht.

Das Verhältnis zwischen Text und visuellen Elementen sollte perfekt aufeinander abgestimmt sein, sodass die Leser nicht von einem dieser Elemente überladen werden.

Was muss ich beachten, wenn ich einen Newsletter vorbereiten will?

Für professionelle Newsletter solltest du dir überlegen, an wen du deine Nachricht richtest, sprich: wer genau deine Empfänger und deine Zielgruppe sein sollten. Auch der Versandzeitpunkt ist wichtig. Überlege dir, was die Zeit sein könnte, wann deine Abonnenten am wahrscheinlichsten in ihrem Posteingang schauen (z.B. am frühen Abend) und in welcher Zeitzone sie leben. Je nachdem kannst du deine Kontaktliste segmentieren und deine Kampagne anpassen.

Die Textpassagen deines Newsletters sollten nicht zu lang sein, sodass der Empfänger den Inhalt schnell greifen und überfliegen kann. Hier kann das Hervorheben von Schlüsselworten oder bestimmten Phrasen hilfreich sein. Das Layout und Design deines Newsletters sollte ansprechend und modern sein. Verwende relevante Bilder und Farben, die zur Palette deiner Brand und dem Image deines Unternehmens passen, um eine gewisse Einheitlichkeit zu vermitteln.

Was ist das beste Newsletter Tool?

Einer der besten E-Mail Service Provider ist GetResponse. Mit GetResponse kannst du Newsletter erstellen und versenden und den Prozess nach Bedarf weitestgehend automatisieren. GetResponse bietet eine Bibliothek an über 500 Newsletter Templates an, aus denen du frei wählen und die du nach Belieben anpassen kannst.

Außerdem gibt es Funktionen für Autoresponder, Segmentation, Conversion Funnels und Registrierungsformulare, die dir helfen, deine Empfängerliste auszubauen. Für Tipps und Fragen steht dir rund um die Uhr ein Kundenservice zur Verfügung – perfekt für Anfänger.

Was ist ein Newsletter Tool?

Mit einem E-Mail-Marketing Tool kannst du in wenigen Schritten und ganz leicht Newsletter erstellen und versenden. Dies können verschiedene Arten von Newslettern sein, wie zum Beispiel Blog Artikel Updates, Firmen Updates, Begrüßungs-E-Mails, Transaktions-Mails für Online Shops oder ganz einfach Nachrichten zu einem bestimmten Thema, Event oder Anlass.

Mit dem richtigen E Mail Programm kannst du aus Vorlagen wählen oder Newsletter per HTML kreieren. Es schützt deine Mails davor, im Spam Ordner oder Papierkorb deiner Empfänger zu landen und hilft dir beim Erstellen von Inhalten.

Was ist wichtig für einen Newsletter?

Wenn es um die technische Seite geht, solltest du sicher gehen, dass alle Elemente deines Newsletters funktionieren und sichtbar sind. Checke immer die Vorschau, bevor du eine E-Mail rausschickst. Gestalte deinen Newsletter mobil-freundlich, sodass deine Empfänger deine E-Mail sowohl auf dem PC als auch auf dem Handy abrufen können.

Die Absenderadresse sollte vertrauenswürdig sein und möglichst nicht von einem Gruppen-Server wie team@[deineurl].com gesendet werden.

Wenn es um den Inhalt geht, solltest du den richtigen Ton für deine Zielgruppe treffen. Abwechslungsreiche Inhalte, wie Bilder oder auch mal ein Video, lockern deinen Newsletter auf und machen ihn interessant. Wähle ein relevantes Thema, das du teilen möchtest, das deine Empfänger zum Lesen anregt und von deinem Produkt bzw. deinem Unternehmen überzeugen kann.

Wie wichtig ist ein Newsletter?

Es gibt zahlreiche Vorteile des E-Mail-Marketings. Zum einen ist es eine einfache, schnelle und effektive Quelle für den Ausbau deines Kundenstamms und somit der Steigerung deiner Conversions und Verkäufe. Newsletter versenden kostet nicht viel Zeit und mit der richtigen Software verbringst du keine Zeit mit aufwändigen Kleinigkeiten, kannst dich also auf die Dinge konzentrieren, die wirklich wichtig sind.

Wenn du hochwertigen Content produzierst oder einen Blog hast, sind Newsletter essentiell, um deine Inhalte zu verbreiten und dich und dein Unternehmen bekannter zu machen.

Jetzt abonnieren für hilfreiche Tipps & Top-Artikel

GetResponse S.A. benötigt die in diesem Formular enthaltenen Daten, um dir die angefragten Materialien bereitzustellen. Weitere Informationen findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Vielen Dank für deine Registrierung!

Wir senden dir in Kürze eine Bestätigungsmail.

Werde GetResponse Blogautor!

Schreib für uns