Wie du gute Newsletter-Betreffzeilen schreibst: Newsletter Betreff Beispiele
von Marco Steiner zuletzt aktualisiert am

Wie du gute Newsletter-Betreffzeilen schreibst: Newsletter Betreff Beispiele

Du hast die E-Mails fertig geschrieben, dir mit Templates und E-Mail Creator ein tolles Design ausgesucht und die Empfänger in Listen segmentiert – jetzt musst du dir nur noch den passenden E-Mail Betreff überlegen.

Das sollte ja nicht schwer sein, immerhin hast du den Löwenanteil des Newsletters schon erstellt. Oder?

INHALT DES ARTIKELS

E-Mail Marketing hört nicht bei der Betreffzeile auf

Es ist gar nicht so einfach, den passenden Newsletter Betreff zu schreiben:

Einfach einen Satz aus dem Inhalt der E-Mail zu nehmen reicht nicht, um die Aufmerksamkeit deiner Empfänger auf sich zu ziehen.

Warum es so wichtig für dein E-Mail Marketing ist, die passenden Betreffzeilen für deine E-Mails zu benutzen und welche Kriterien und Tipps dir dabei helfen, damit du mit Newslettern mehr Geld verdienen kannst, erfährst du in diesem Beitrag.

Deshalb solltet Ihr Euren E-Mail Betreffzeilen genug Aufmerksamkeit schenken

Schau einfach mal in deinen eigenen E-Mail Client rein und überfliege das Postfach:

Bestimmt fallen dir schon mehrere Betreffzeilen von Newslettern ins Auge. Damit du für deine eigenen E-Mails einen Leitfaden bekommst, lohnt es sich, ein paar Notizen zu machen. Nimm dir am besten einen Stift, Notizblock oder eine digitale Alternative und beleuchte einmal folgende Fragen, während du die Betreffzeilen der Newsletter anschaust:

  • Welche Newsletter fallen dir sofort ins Auge?
  • Haben die Betreffzeilen etwas gemeinsam? Sind sie besonders kurz, aussagekräftig, spielen mit Emojis oder machen neugierig?
  • Welche von diesen Newslettern möchtest du tatsächlich öffnen?
  • Geh am Ende nochmal dein Postfach durch. Welche Betreffzeilen hast du im ersten Durchgang vollkommen übersehen? Notier dir hier auch, nach welchem Prinzip diese E-Mail Betreffs aufgebaut sind.

Beim E-Mail Marketing zählt der erste Eindruck

Jeden Tag bekommen wir unglaublich viele E-Mails. Die meisten von uns vergessen irgendwann, bei wievielen Newslettern wir mittlerweile überhaupt angemeldet sind.

Deswegen ist der erste Eindruck so wichtig, den du mit deiner Betreffzeile bei den Empfängern machst.

Wenn deine Betreffzeilen bereits einen schlechten Eindruck hinterlassen, werden deine Leser die E-Mails entweder ignorieren oder im schlimmsten Fall sich nicht nur vom Newsletter wieder abmelden, sondern auch diesen fahlen Nachgeschmack mit deinem Unternehmen verbinden.

Ein guter Newsletter Betreff ist ein Türöffner

Viele unterschätzen das Potenzial, das sich hinter Newsletter Marketing versteckt.

Ein Betreff kann ein Türöffner für viele verschiedene Faktoren sein, die dich mit deinem Unternehmen weiterbringen – anders als bei rein transaktionalen E-Mails zum Beispiel der Verkauf von neuen Produkten, eine stärkere Kundenbindung oder Abschlüsse über Affiliate Marketing.

Die Betreffzeile deiner E-Mail Newsletter ist also wie ein Schaufenster, an dem dein Empfänger vorbeigeht – und je nachdem, ob ihm etwas in deinem Laden gefällt oder nicht, öffnet er deine E-Mail.

Die Betreffzeilen repräsentieren dein Unternehmen

Ein weiterer wichtiger Punkt von Betreffzeilen ist, dass sie Teil deines Brandings sind.

Das bedeutet im Klartext:

Alles, was du mit deinem Unternehmen tust und nach außen hin zeigst, entscheidet über den Ruf, den du bei deinen Kunden und Interessenten hast.

Die Art und Weise, wie du den E-Mail Betreff gestaltest, kann also entweder positive oder negative Auswirkungen nach sich ziehen. Wenn deine Empfänger zum Beispiel den Eindruck bekommen, dass es sich bei deinem Newsletter um Spam handelt, wirst du nicht nur potenzielle Kunden verlieren, sondern auch langfristig dem Ruf deines Unternehmens schaden.

Im Gegensatz dazu pusht eine E-Mail Betreffzeile, die perfekt auf dein Branding und deine Zielgruppe angepasst ist, deine Conversion Rate und fördert die Bindung zum Empfänger, die wiederum einen Mehrwehrt aus deinen Inhalten bekommen und sich daran erinnern, immer wieder gerne deine E-Mails zu öffnen.

Richtig geschrieben, erzeugt eine gute Betreffzeile also eine echte Win-Win-Situation.

Was eine gute Newsletter Betreffzeile ausmacht

bad & good Zettel

Jetzt wissen wir, warum ein guter Newsletter Betreff so wichtig ist – doch wie gehst du das Ganze am besten an? Auf welche Kriterien solltest du achten? Gibt es Tipps, damit du dir das Leben einfacher gestalten kannst?

Damit dir die Suche nach der perfekten Betreffzeile so leicht wie möglich fällt, schauen wir uns einmal die Best Practices bei der Erstellung an.

Sprich mit deiner Betreffzeile deine Zielgruppe an

Du benutzt bei deinen Newslettern bestimmt schon unterschiedliche Kontaktlisten, in denen du deine Kunden segmentiert hast.

Vielleicht hast du dann auch schon verschiedene Newsletter, die nur an die jeweiligen Gruppen herausgeschickt werden sollen.

Bei der Betreffzeile ist es wichtig, dass du genau diese Empfänger ansprichst. Das bedeutet, dass du bei einer Gruppe von Kunden, die sich vor allem für Kinderkleidung im Alter von 5-10 Jahren interessiert, keine Betreffzeilen wählen solltest, die genau das Gegenteil ansprechen.

Plane immer im Voraus, welche Kontaktliste welchen Newsletter erhalten soll. Dann überlege, wie du diese Zielgruppe am besten ansprechen kannst.

Mach deine Empfänger auf den Newsletter neugierig

Wir alle lieben Überraschungen und Dinge, die uns etwas bringen:

Ein guter Newsletter Betreff vereint gleich beides miteinander.

Sobald ein Kunde sein Postfach überfliegt, wird er sich nur E-Mails anschauen, die für ihn relevant sind. Und wie schaffst du es, dass deine E-Mails genau darunter fallen?

Du erzeugst mit ihnen Neugierde.

Überlege, was für Kunden wirklich interessant sein könnte – wenn du zum Beispiel einen Fashionblog oder einen Store betreibst und deine Zielgruppe an Rabattaktionen interessiert ist, könnte eine Betreffzeile so aussehen: “Anna, es wird kalt! Hier sind 5 % Rabatt für deine kuschelige Winterkleidung”.

Sag es persönlich

Viele Unternehmen setzen nicht ohne Grund heutzutage auf das “Du”:

Es überspringt gleich mehrere Distanzen und bietet einen persönlichen Rahmen, in dem du dich mit deinen Kunden auf Augenhöhe befindest.

Du kannst bei deinem Betreff noch einen Schritt weiter gehen: Sprich deine Leser mit ihrem Namen an. Bestimmt hast du schonmal erlebt, wie du inmitten einer Gruppe von Menschen deinen Namen hörst und dich direkt umschaust, nur um am Ende festzustellen, dass es gar nicht um dich ging.

Unsere Namen erzeugen automatisch so viel Aufmerksamkeit bei uns, dass du dir diese Eigenschaft bei deiner Nachricht zu nutze machen solltest.

Anders als bei E-Mail Blasts fühlen sich deine Leser dadurch von dir persönlich ernstgenommen und sind eher gewillt, deine Nachrichten zu öffnen.

Benutze Emojis

Emoji Bälle

Sie sind süß, lustig und aussagekräftig – und definitiv nicht nur etwas für Chats:

In einer Studie von Leanplum wurden 66 % höhere Öffnungsraten von E-Mails durch Emojis in der Betreffzeile beobachtet.

Wir reagieren als Menschen sofort emotional auf die kleinen Icons, die ganz ohne Worte auskommen – nutze diesen Vorteil für dich und schmücke deinen Betreff mit passenden Emojis. Übertreibe es nur nicht, sonst könnten deine Leser denken, dass es sich um Spam handelt.

Lande nicht im Spam-Ordner

Spam Warnschilder

Du kannst den schönsten Newsletter schreiben, der deinen Lesern Mehrwert bietet – das bringt dir nichts, wenn deine Nachricht im Posteingang als Spam gekennzeichnet wird.

Wenn deine Newsletter im Spam-Ordner deiner Leser landen, passieren zwei Dinge:

  1. Sie kommen gar nicht erst dazu, deine Nachricht zu lesen
  2. Deine Empfänger werden deine Newsletter in Zukunft mit etwas Negativem verbinden

Wie gehst du sicher, dass das nicht passiert?

Um nicht vom Spam-Filter der Mail Clients markiert zu werden, solltest du folgende Punkte beachten:

  • Überprüfe immer deine Rechtschreibung und Grammatik
    Du kennst bestimmt die Betreffzeilen, die bereits durch falsch geschriebene Wörter negativ auffallen – mach nicht den gleichen Fehler bei deinen eigenen Betreffzeilen und benutze Korrektursoftware, falls du dir selbst nicht ganz sicher bist
  • Captain Caps darf Zuhause bleiben
    Deine Leser verstehen auch ohne CAPS, was du ihnen sagen möchtest – und Betreffzeilen, die nur mit Großbuchstaben geschrieben wurden, landen bei den meisten Mail Clients automatisch im Spam-Ordner
  • Vermeide zu viele Sonderzeichen auf einmal
    Ähnlich wie bei den Großbuchstaben solltest du bei Sonderzeichen eher auf die Regel “Weniger ist mehr” zurückgreifen – ein Ausrufezeichen reicht völlig, um deine Message beim Kunden rüberzubringen

Newsletter Betreff Beispiele

Damit die Tipps für dich Hand und Fuß bekommen, schauen wir uns jetzt ein paar Beispiele aus der Praxis an.

Wichtig ist, dass du nie deine Zielgruppe vergisst – je nach Branche sehen die Betreffzeilen unterschiedlich aus. Wenn du immer deine Kunden vor Augen hast, die am Ende deine Inhalte lesen, bist du auf dem besten Weg zu hohen Öffnungsraten. Da ist es vollkommen egal, ob es sich um automatisierte Begrüßung-E-Mails oder Rabattaktionen handelt.

Lass dich von den Beispielen einfach inspirieren. Und wenn du Lust auf noch mehr Inspiration bekommen hast, reicht ein Blick in deinen eigenen Posteingang: Überprüf die Newsletter, die du selbst tatsächlich gerne öffnest und mach dir Notizen, was du von ihnen für deinen eigenen Erfolg lernen kannst.

Wenn du danach selbst deine ersten Schritte im E-Mail Marketing machen möchtest, probier einfach unser kostenloses Konto aus.

Online-Shops/E-Commerce

Egal, ob es sich um neue Produkte oder spezielle Rabattaktionen zum Beispiel zum Black Friday oder Saisons wie Ostern oder Halloween handelt – Online-Shops sind mittlerweile oft auf gute Newsletter angewiesen, um ihre Kunden zum Kauf anzuregen oder die Bindung zu stärken.

Hier sind ein paar Beispiele, wie Betreffzeilen in dieser Branche aussehen könnten:

Rabattaktionen

“⏰ Letzte Chance! Noch 48 Stunden Flash-Sale auf neue Leggings!”

“😱 Alles muss raus! Anna, sicher dir jetzt bis zu 80 % Rabatt auf das ganze Sortiment!”

“👻 Halloween steht vor der Tür. Wir schenken dir 20 % Rabatt auf die gruseligsten Dekoartikel.”

Neue Produkte

“😍 So kuschelig. So schön. Neue Wintermäntel für deinen Kleiderschrank!”

“🤯 Thomas, kennst du schon unsere neuesten Kopfhörer?”

“📣 Aufgepasst: Neue Krimibücher für deinen spannenden Leseabend”

Streaming-Anbieter

Auch bei Streaming-Anbietern läuft vieles über Newsletter – von Informationen zu neu hinzugefügten Filmen oder Serien bis hin zu Werbung für neue Tarife oder Zusatzoptionen:

Neue Inhalte

“🦇 Spooky Filme für den perfekten Horrorabend hinzugefügt 🦇”

“☠️ Space-Piraten? Haben wir. Neue Blockbuster für dich im Sortiment, Anna”

“🔥 Auf diese Serie hast du lange gewartet, Petra”

Werbung von Tarifen

“✨ Deine Familie möchte auch mitgucken? Upgrade deinen Tarif jetzt mit 20 % Rabatt”

“⚡️ Der neue Fernseher kann 4K, dein Tarif aber noch nicht?”

🥺 Alleine die Lieblingsserie gucken ist doof? Upgrade dein Abo jetzt auf einen Partnertarif”

Gastronomie

Pizza bestellt, für Rabatte beim Newsletter angemeldet und schon bekommen wir immer wieder Heißhunger, wenn wir in unser Postfach reinschauen: Die Gastronomie weiß ganz genau, warum Newsletter wichtig sind.

Rabattaktionen

“Lust auf Pizza? 🍕 Wir schenken dir 10 % auf deine nächste Bestellung, Petra!”

🍴 Keine Lust zu kochen? Kein Problem! Nimm 5 % Rabatt!”

🍣 Sushi ist genau dein Ding? Oder doch lieber Pizza? 🍕 Schnapp dir 15 % Rabatt!”

Neue Gerichte oder Lieferanten

🌯 It’s a wrap! Neue Gerichte, die dir den Mittag versüßen!”

“Neue Lieferanten in deiner Nähe für einen leckeren Feierabend 🍻

🌭 Wir lieben Hot Dogs. Du auch? 🌭

Tourismus

Ganz gleich, ob du einen Blog oder ein Reisebüro führst: Mit dem richtigen Betreff bringst du deine Leser dazu, auf spannende Artikel oder neue Angebote aufmerksam zu werden:

Werbung für neue Artikel

🐕 Die 10 besten Hotels für Tierliebhaber. Damit dein Hund nicht zu Hause bleiben muss.”

“Welche Hotels sich für dich auf Mallorca lohnen, Anna 🌴

🌎 Du möchtest die Welt bereisen? Ich hab für dich die schönsten Orte rausgesucht”

Neue Angebote

“Auf nach Ägypten! 10 % Rabatt auf neue Reisetouren 🐪

🐬 Mit Delfinen schwimmen? Ab sofort bei uns buchbar! 🐬

🦢 Neuschwanstein im Winter für romantische Zweisamkeit”

Veranstaltungen/Events

Oft ist man bei Newslettern angemeldet, wenn man sich für bestimmte Konzerte in der eigenen Gegend oder Events wie Clubnights interessiert:

Informationen zu neuen Events

“🤘 Metal-Fans aufgepasst! Dieser Sommer wird heiß! 🤘”

🔊 Musik an, Kopf aus! Upcoming Konzerte 2023!”

“Achtung, Anna! 🎶 Neue Konzerte in deiner Nähe!”

Nach Events

💘 Wie war’s beim Konzert, Anna? Sag uns deine Meinung!”

💯 Schenk uns dein Feedback und bekomm die Chance auf Freikarten! 💯

💖 Danke für deine Teilnahme, Petra! 💖

Häufig gestellte Fragen zu Newsletter Betreffzeilen

Was schreibt man in einer E-Mail in den Betreff?

Überlege, welche Zielgruppe du mit deinem Newsletter erreichen möchtest. Danach richtet sich deine Betreffzeile. Um die Aufmerksamkeit deiner Empfänger zu erlangen, sollte dein Betreff neugierig machen. Halte ihn kurz, knackig und relevant.

Was ist ein Betreff Beispiel?

Ein Beispiel eines guten Betreffs für einen Newsletter ist zum Beispiel: “10 Tipps für eine gemütliche Lesezeit im Winter”, wenn du einen Buchblog oder Shop betreibst. Bei einem neuen Produkt könnte deine Betreffzeile so aussehen: “Warum das neue Produkt ein Gamechanger ist”.

Was soll ich in den Betreff schreiben?

Halte den Betreff so kurz und aussagekräftig wie möglich. Mach deine Empfänger mit deinem E-Mail Betreff auf den Newsletter Inhalt neugierig und geh gleichzeitig sicher, dass der Betreff im Postfach auffällt. Das erreichst du zum Beispiel mit Emojis. Im Betreff selbst solltest du deine Empfänger direkt wissen lassen, was sie vom Lesen der Inhalte mitnehmen können – also warum es sich lohnt, den Newsletter zu öffnen.

Jetzt abonnieren für hilfreiche Tipps & Top-Artikel

GetResponse S.A. benötigt die in diesem Formular enthaltenen Daten, um dir die angefragten Materialien bereitzustellen. Weitere Informationen findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Vielen Dank für deine Registrierung!

Wir senden dir in Kürze eine Bestätigungsmail.

Werde GetResponse Blogautor!

Schreib für uns