1-Klick-Integrationen

Erweitere dein E-Commerce-Unternehmen mit GetResponse.

E-mail Marketing isn’t dead: Warum du gerade jetzt mit Email Marketing anfangen solltest
von Lisa Kubatzki zuletzt aktualisiert am

E-mail Marketing isn’t dead: Warum du gerade jetzt mit Email Marketing anfangen solltest

Verschläfst du immer noch die Möglichkeiten und Vorteile, die Newsletter deiner Marketingkampagne bieten? Hat jemand dir weis machen wollen, dass E-Mails schon lange keinen Wert mehr haben und dass niemand heutzutage noch Newsletter liest?

Dann wurdest du schlichtweg beschwindelt.

Newsletter sind ein unverzichtbares Element für deinen Marketing Mix! Und in diesem Artikel verrate ich dir, warum jetzt die Zeit ist, deine erste E-Mail Kampagne zu planen.

Für wen sich E-mail Marketing lohnt

Newsletter Marketing eignet sich für alle, die Omnichannel-Marketing betreiben. Das gilt für Selbstständige, aber auch für Unternehmer:Innen und Mitarbeitenden von Unternehmen verschiedenster Größe.

Blogger:Innen, beispielsweise, können mit einem Newsletter ihren Blog Content promoten und eine ganz besondere, exklusive Bindung zu ihren Leser:Innen aufbauen.

Online Shop Händler:Innen können Follow-Up E-Mails wie Bestellbestätigungen und Willkommensemails für Neukund:Innen aufsetzen.

Teams kleiner und großer Unternehmen wiederum nutzen E-Mail Marketing für Lead Nurturing Kampagnen und die Verbreitung ihrer Inhalte und Mission.

Der Erfolg von Newsletter Marketing ist außerdem branchen-unabhängig und wird in den verschiedensten Arbeitsfeldern genutzt. Dies zeigt auch die jährliche E-Mail Marketing Benchmarks Studie von DDV.

Beste Branchen für Email Marketing Übersicht von DDv

(Quelle: DDV, E-Mail-Marketing Benchmarks 2020)

13 Gründe & Vorteile Email Marketing

  1. Es ist vergleichbar günstig

Im Vergleich zu anderen Kanälen sind E-Mails sehr günstig. Es gibt sogar kostenlose Tools, die dir die Planung, Erstellung und Durchführung von E-Mail Kampagnen in vollem Umfang ermöglichen.

Im Prinzip kann die Software, die du nutzt, das Einzige sein, wofür Kosten anfallen. Und der Preis passt sich entsprechend der Größe deiner Kontaktliste wie auch den Funktionen und dem Level an Automatisierung an, die du dir für deine Strategie wünschst.

Viele Tools, wie GetResponse, Sendinblue oder Mailchimp, bieten dir nicht nur an, die Vorteile von E-Mail Marketing zu nutzen, sondern vereinen eine Suite an Funktionen, z.B. für die Website- und Landing Page Erstellung, Social Ads und Anmeldeformulare für Webinare und mehr.

  1. Personalisierung, Segmentierung & zielgerichtetes Targeting

Mit dem richtigen Service kannst du deine E-Mail Marketing Kampagnen mit wenig Aufwand personalisieren. Hast du Informationen wie Vornamen oder Stadt von deinen Kontakten gesammelt (zum Beispiel über das Anmeldeformular zu deinem Newsletter), dann kannst du diese Infos per automatischem Platzhalter in deine Newslettertexte einbinden.

Die gesammelten Informationen deiner Kontakte lassen dich deine Liste außerdem in Segmente einteilen, also zum Beispiel nach Geschlecht, Alter oder Datum des Listenbeitritts. So kannst du gezielt Nachrichten an bestimmte Kund:Innen bzw. Abonnent:Innen versenden.

Segmentierung bietet sich besonders für eCommerce Unternehmen und Brands an, die sehr spezifische Produkte vermarkten und ermöglicht dir zielgerichtetes Targeting.

Auch Versandzeiten lassen sich im Vornherein festlegen und anpassen. Du kannst festlegen, dass eine E-Mail das Postfach deines Empfängers genau zu deiner festgelegten Zeit erreicht, egal, in welcher Zeitzone sie sich befinden.

Fortgeschrittene E-Mail Marketing Tools analysieren das Verhalten deiner Abonnent:Innen und findet so genau die Versandzeit heraus, zu der es am wahrscheinlichsten ist, dass Interessenten mit deiner Nachricht interagieren, also sie öffnen, auf Links und CTAs klicken usw.

  1. Für Anfänger und Profi-Marketer ein hocheffektives Outlet

E-Mail Marketing muss kein Meisterwerk sein und ist auch für Anfänger ziemlich schnell zu erlernen. Newsletter und Automation Vorlagen machen es kinderleicht, auch komplexere E-Mail Reihen zu planen und zu gestalten – und das ganz ohne Coding- oder Designkenntnisse.

Das bedeutet jedoch nicht, dass dieser Kanal des Online Marketings banaler ist als andere.

Selbst Marketing-Profis, die schon lange im Game sind, schwören auf die E-Mail als einen der effektivsten Kanäle, der ihnen mehr Leads und Conversions einbringt als viele andere Maßnahmen.

  1. Auf Emotionen setzen

Newsletter fühlen sich persönlich und emotional an. Allein der Eindruck, dass ein Unternehmen sich die Mühe gemacht hat, einen exklusiven Newsletter für Kunden, Kundinnen und Interessierte zusammenzustellen, wird von Leser:Innen geschätzt.

Auch durch die visuelle Gestaltung deiner Nachrichten kannst du deine Abonnent:Innen emotional ansprechen und sie so von deiner Brand und deinem Unternehmen überzeugen. Newsletter und E-Mails, die ansprechend gestaltet und mit klaren Call-to-Actions ausgestattet sind, weisen in der Regel eine hohe Reaktionsquote auf.

  1. Du baust eine loyale Audience auf

Durch die zuvor erwähnte Personalisierung und Emotionalisierung erreichst du deine Abonnent:Innen auf einem ganz anderen Level, als es kalte Werbung tut. Durch E-Mail Marketing Kampagnen kannst du diese Kontakte pflegen, reaktivieren und somit die Kundenbindung stärken.

Noch dazu sind E-Mail Empfänger, die regelmäßig an dich und dein Unternehmen erinnert und über Neuigkeiten informiert werden, eher dazu bereit, zu deiner Website zurückzukehren und zu investieren. Wenn sich jemand für deine E-Mails bzw. deinen Newsletter angemeldet hat, kannst du dir sicher sein, dass die Person wirkliches Interesse an deiner Brand hat.

Zugeschnittene und exklusive Angebote, z.B. Rabattcodes nur für deine Newsletterabonnenten oder den Versand von Geburtstagsangeboten, kannst du ebenfalls dafür nutzen, eine Beziehung zu deinen Kunden und Kundinnen aufzubauen und die Interaktion mit deinem Unternehmen zu steigern.

  1. Reporting made easy

Zugegeben, es gibt zahlreiche KPIs, die du beim E-Mail Marketing im Auge behalten kannst. Kennzahlen wie die Öffnungsrate, Abmelderate und Klickrate verraten dir mehr darüber, was für deine Kampagne und deine Audience funktioniert und was gar nicht gut ankommt.

In der Regel wird das Tool, für das du dich entscheidest, dir die wichtigsten Metriken doch veranschaulichen und die Performance deiner Kampagne auswerten. Die Zustellrate (Deliverability) von Newslettern, Open und Click Rate zu tracken, sind ein Muss für jedes gute Tool.

Frau sitzt am Laptop in einem Büro
  1. Es ist weitestgehend automatisierbar

E-Mails sind als Kommunikationsmittel und Marketing Channel größtenteils automatisierbar. Nicht nur den Versand an deine Newsletter Abonnenten und Zielpersonen kannst du automatisieren, sondern auch den Listenaufbau, die Segmentierung und Folgeantworten (Autoresponder).

Hierfür benötigst du eine Plattform für den Newsletterversand, die über Marketing Automation Funktionen verfügt.

Wenn das der Fall ist, dann kannst du Workflows nach Belieben gestalten und deine Zielgruppen auf jedem Schritt ihrer Customer Journey begleiten. Workflows lassen sich beispielsweise perfekt für verlassene Warenkörbe, Produktempfehlungen oder Begrüßungs-Sequenzen nutzen.

  1. Du bist datenschutz-mäßig auf der sicheren Seite

Einer von vielen Vorteilen des E-Mail Marketings ist, dass du dir keine Gedanken über die Legalität deiner Werbeaktionen machen musst (vorausgesetzt, du gehst das ganze richtig an).

Laut Gesetz ist E-Mail Werbung vollkommen legal, solange deine Kontakte ihr Einverständnis dafür erteilt haben, Mailings von dir zu erhalten.

Um sicherzustellen, dass du die Einwilligung deiner Kontakte wirklich hast, kannst du das Double-Opt-in-Verfahren nutzen.

Dabei hat eine Person, die sich für deine Nachrichten angemeldet hat, die Möglichkeit, ihre Anmeldung Klick auf einen Link oder einen Button in einer Bestätigungsemail zu bestätigen.

Deine E-Mails sollten außerdem stets einen Abmeldelink beinhalten. Falls ein Kontakt dann nicht mehr an deinen Messages interessiert ist, kann er oder sie einfach deabonnieren und deine Liste bleibt sauber, ohne, dass du jeden Kontakt einzeln durchgehen und ihre Aktivität bewerten musst.

  1. Flexibilität durch A/B Tests

Testen, Probieren und Lernen sind Eckfeiler einer jeden Marketingkampagne. Und so kannst du auch verschiedene Elemente deiner Newsletter A/B testen. Die am häufigsten getesteten Elemente sind Betreffzeilen und der Content deiner E-Mail.

Für beide Tests solltest du die Click-Rate und Conversions tracken, damit du dementsprechend lernen kannst, welche Taktik besser funktioniert. Nutzt du ein E-Mail Marketing Tool, dann erledigt dieses die Auswertung für dich und du musst nur entsprechende Konsequenzen daraus ziehen.

  1. Raum für Kollaborationen

Kannst du eine beträchtliche Anzahl an engagierten Newsletter-Abonnenten aufbauen, werden viele andere Unternehmen ebenfalls daran interessiert sein, diese Reichweite zu nutzen.

Beim E-Mail Marketing hast du nicht nur die Möglichkeit, dich, deine Brand und dein Unternehmen zu promoten, sondern kannst auch Werbung für andere Unternehmen machen. Banner-Platzierungen oder Content-Kooperationen für Newsletter sind unglaublich beliebt.

Also baue dir ein Fanbase auf und warte darauf, wie die Kooperationsanfragen nur so auf dich herein prasseln.

  1. Es fügt sich nahtlos in deine Marketing-Strategie ein

Selbst wenn E-Mails nicht dein primärer Marketingkanal sein werden, dann fügen sie sich perfekt in deine channel-übergreifenden Werbemaßnahmen ein. Du kannst deine Social Media und Blog Posts oder besondere Aktionen via E-Mail promoten. So machst du noch mehr Leute auf deine Werbeaktivitäten aufmerksam.

Es gibt kein Online Marketing Outlet, für das Newsletter nicht die perfekte Ergänzung sind.

  1. Lass deiner Kreativität freien Lauf & profiliere deine Marke

Das Schöne, aber vielleicht auch mit das Schwerste am E-Mail Marketing ist, dass du so viel Freiheit dabei hast, deine Nachrichten zu gestalten. Sowohl inhaltlich als auch design-technisch sind die keine Grenzen gesetzt.

Du kannst Videos einbinden, Bilder, dein Brand-Logo und selbstverständlich Texte und Links. Hier kannst du ruhig experimentieren und sehen, was bei deiner Zielgruppe am besten ankommt.

Gleichzeitig sind Newsletter eine tolle Möglichkeit, deine Marke zu positionieren. So kannst du per E-Mail auch Charity Projekte bewerben, zu Spenden aufrufen und über Themen schreiben, die nicht zu deiner Website passen, aber die dich schlichtweg beschäftigen.

Demnach sind Mailings eine perfekte Branding-Möglichkeit.

  1. Produkte promoten & Verkäufe steigern

Ob es neue Produkte gibt, du deine Kund:Innen an abgebrochene Warenkörbe erinnern oder Produkte empfehlen willst – E-Mails sind DIE Plattform für Online Shops.

Deine Kunden und Kundinnen werden kein Produktupdate mehr verpassen und keinen Sale auslassen. Binde einfach Bilder, Links und Call to Actions in deine Mailings ein und du wirst sehen, wie dein Shop schnell zu Erfolg kommt.

Telefon zeigt lehre Email Inbox

Gibt es auch Nachteile?

Ich will dir nichts vormachen. Natürlich gibt es nicht nur Sonnenseiten des E-Mail Marketings. Wie bei jeder anderen Marketingstrategie wirst du auch mit Newslettern an Herausforderungen gelangen. Diese können sein:

  • Begrenzter Platz in deinen Mailings: Sie sollten nicht zu lang sein. Das kann schwierig sein, wenn du für ein Thema brennst oder eine bestimmte Message an deine Leser:Innen vermitteln willst. Die cleverere Lösung wäre, deinen Content anzuteasern und eine extra Landing Page oder einen Blog-Post zu kreieren, die du in deiner Mail verlinkst.
  • Du solltest experimentell sein: Es kann unter Umständen etwas dauern, eine Liste aufzubauen oder herauszufinden, was für deine Zielgruppe funktioniert und was nicht. Hier gilt gerade am Anfang testen, testen, testen. Und das wiederum kann sehr zeitintensiv werden.
  • Häufigkeit & Regelmäßigkeit: Newsletter machen nur Sinn, wenn du sie regelmäßig versendest. Idealerweise heißt das mindestens 1x pro Monat.
  • Unter der Vielzahl an Tools fürs Email Marketing kann es schwer sein, das richtige auszuwählen: Auch hier musst du etwas Zeit und Nerven aufwenden, um zu testen und die Software zu finden, die deinen Anforderungen entspricht.

Fragen und Antworten

Welche Vorteile hat eine E-Mail?

E-Mail als Marketing Instrument hat den Vorteil, dass du deine Kund:Innen und Abonnent:Innen direkt anschreiben und adressieren kannst. So kannst du loyale und wiederkehrende Leads generieren, die näher am unteren Ende des Sales Funnels und somit näher an einer Conversion sind als reguläre Kund:Innen oder Besucher:Innen.

Wie effektiv ist E-Mail Marketing?

Je nachdem, was deine Unternehmensziele sind, ist E-Mail Marketing ein sehr effektives Instrument. Nachweislich berichten Marketer, die E-Mail Marketing betreiben, dass Newsletter der Kanal sind, der den größten Einfluss auf die Umsatzsteigerung hat.

Was ist einer der größten Vorteile von Vorlagen für E-Mail Marketing Kampagnen?

Einer der größten Vorteile an Newsletter Templates ist, dass sie dir die Zeit ersparen, die du brauchen würdest, um dein eigenes Design und Layout zu entwerfen. Auch für Menschen, die keine Design-Experten sind, sind E-Mail Vorlagen sehr praktisch. Die meisten Vorlagen sind außerdem sowohl für Desktop- wie auch für Mobilgeräte optimiert.

Ist E-Mail Marketing erlaubt?

E-Mail Marketing ist erlaubt, wenn du deine Kontakte z.B. per Double-Opt-In Verfahren bestätigen lässt, dass sie von dir kontaktiert werden wollen und wenn sie den Datenschutzbestimmungen zustimmen (§ 7 Abs. 2 Nr. 3 UWG).

Warum jetzt die richtige Zeit ist, deine Newsletter einzurichten

Ich verstehe schon! Deine Zeit für die Planung einer Marketing Kampagne ist begrenzt und Zeit ist Geld. Genau deshalb solltest du dir jedoch deine Ressourcen clever einteilen. Mit E-Mail Marketing und Newslettern kannst du kaum etwas falsch machen.

Recherchierst du die Erfolgsquote von Newsletter Kampagnen, dann wirst du schnell davon überzeugt sein, dass E-Mail Marketing auch heute noch funktioniert und noch lange nicht tot ist.

Der relativ geringe Aufwand, die Flexibilität und die geringen Kosten sind nur ein paar Gründe, warum du einfach anfangen und deine erste E-Mail gestalten solltest.

Wenn es dir noch etwas an Überzeugung fehlt, dann teste doch einfach den Email Editor von GetResponse und erstelle deine Kampagne in nur wenigen Minuten. Und das komplett kostenlos!

Jetzt abonnieren für hilfreiche Tipps & Top-Artikel

GetResponse S.A. benötigt die in diesem Formular enthaltenen Daten, um dir die angefragten Materialien bereitzustellen. Weitere Informationen findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Vielen Dank für deine Registrierung!

Wir senden dir in Kürze eine Bestätigungsmail.

Werde GetResponse Blogautor!

Schreib für uns