Wie du deine E-Commerce Sales durch personalisierte Produktempfehlungen steigerst
von Nicolas Ernst zuletzt aktualisiert am

Wie du deine E-Commerce Sales durch personalisierte Produktempfehlungen steigerst

Kaum etwas ist so wichtig beim Shoppen wie die persönliche Beratung: Deine Kunden fühlen sich von dir und deinem Unternehmen wahrgenommen und erinnern sich hinterher positiv an die Erfahrung in deinem Shop, was sie wiederum zur erneuten Kaufentscheidung anregt.

Personalisierung ist also das A&O beim Handel – ganz egal, ob es sich hier um einen Onlineshop, ein Geschäft in der Stadt oder Verkäufe über Hotlines dreht.

Beim E-Commerce Marketing kommen hierfür die Produktempfehlungen ins Spiel: Deine Kunden werden von dir zu unterschiedlichen Zeitpunkten beraten und auf andere Produkte aufmerksam gemacht, die sie mit hoher Wahrscheinlichkeit interessant finden.

Doch wie funktionieren solche Produktempfehlungen überhaupt? Und wie kannst du sie automatisiert einbinden, sodass du dir darüber keine Sorgen machen musst?

All das erfährst du in diesem Artikel.

INHALT DES ARTIKELS

Vorteile der Nutzung von Produktempfehlungen im E-Commerce

Jeder hat es schon einmal erlebt: Man ist gerade mit seinem Einkauf fertig, klickt auf den Warenkorb und schwupps – die Website zeigt dir andere Produkte an, die wie auf dich zugeschnitten sind.

Kurze Zeit später ist man schon dabei, sich durch die verschiedenen Empfehlungen durchzuklicken, zu vergleichen und kauft am Ende mehr, als man geplant hat – oder vielleicht sogar etwas ganz anderes.

Produktempfehlungen funktionieren – und sie bieten dir und deinem Unternehmen so viele Vorteile, dass du diese Methode des möglichen Cross Selling auf keinen Fall verpassen solltest.

Deine Kunden haben ein persönliches Einkaufserlebnis

Frau mit Shopping-Tüten

Es gibt einen Grund, warum man in deutlich teueren Mode-Geschäften einen persönlichen Berater an die Hand bekommt: Wenn man eine bestimmte hochwertige Marke kauft, bezahlt man nicht nur die Produkte selbst – sondern das gesamte Erlebnis drumherum.

Wir mögen Aufmerksamkeit – solange sie nicht zu aufdringlich ist.

Dasselbe greift auch für Shopping im Online-Handel:

Ähnlich wie bei Live Chats, mit denen deine Mitarbeiter deinen Kunden proaktiv eine Beratung anbieten können, geben Produktempfehlungen deinen Kunden das Gefühl, ganz individuell beraten zu werden.

Diese Aufmerksamkeit – auch wenn sie zum Beispiel nur aus Empfehlungen im Warenkorb besteht – löst in uns ein positives Gefühl aus. Wir fühlen uns angesprochen, weil wir merken: Hey, der Shop weiß, was ich für einen Geschmack habe.

Und ohne, dass wir es meist merken, haben wir noch etwas dazugekauft – der Traum vom Up-Selling und Cross-Selling.

Du generierst dank Produktempfehlungen mehr Umsatz

Stell dir eine Methode vor, mit der Nutzer deinen Online-Shop oder deine Marke mit persönlicher, individueller Beratung verbinden und du gleichzeitig dadurch einen höheren Umsatz generierst – klingt nicht nur märchenhaft, kann es auch sein.

Ein Kunde kommt immer wieder zu deinem Shop zurück, wenn er sich bei dir wohlfühlt und von deinen Artikeln überzeugt ist. Die persönliche Beratung spielt hierbei eine große Rolle.

Und übrigens – nicht nur Bestandskunden profitieren von deinen Produktempfehlungen. Auch Neukunden sollten von dir mittels Platzierungen von zum Beispiel Topsellern oder Top-10-Listen auf der Startseite über Produkte informiert werden, die du ihnen besonders ans Herz legen möchtest.

Damit kannst du jederzeit bestimmte Produkte in den Vordergrund setzen. Das lohnt sich vor allem, wenn es sich um Neuheiten handelt oder Produkte in deinem Sortiment, die immer wieder gerne gekauft werden und ein hohes Cross-Selling-Potenzial bieten.

Mit den richtigen Tools musst du dich um nichts kümmern

Einer der besten Punkte an Produktempfehlungen im E-Commerce liegt darin, dass du sie automatisieren kannst: Du sitzt nicht auf der anderen Seite des Bildschirms und musst wie ein Berater im Geschäft die passende Kleidung für deinen Kunden raussuchen.

Mit den richtigen Tools laufen diese Empfehlungen nämlich über eine Recommendation Engine, die auf Grundlage des Kaufverhaltens deiner Bestandkunden genau ermittelt, welche Produkte den jeweiligen Besuchern am besten angezeigt werden sollen.

Du kannst dich also entspannt zurücklehnen und dich damit beschäftigen, die daraus resultierenden Interaktionen zu analysieren und gegebenfalls deine Empfehlungsstrategie anzupassen und eine Optimierung durchzuführen.

Bessere Einkaufserlebnisse = Bessere Kundenbindung

jemand kauft einen Apfel

Nicht nur die Warenkörbe deiner Kunden werden mit Produktempfehlungen voller – auch die Bindung zu ihnen wird langfristig gestärkt:

Denn was macht man mit Produkten, die man kurz vor dem Kauf angezeigt bekommt und vielleicht noch nicht direkt erwerben möchte? Richtig – man merkt sie sich. Wenn deine Website dann noch eine Merkzettel- oder Favoriten-Funktion hat, umso besser: Dann können deine Kunden mit einem Klick deine empfohlenen Produkte einfach abspeichern.

Für ihren nächsten Einkauf – den sie dann viel wahrscheinlicher in deinem Online-Shop ausführen werden, weil sie ja dort ihre Favoriten gespeichert haben. So kannst du mit automatisierten Empfehlungen einen richtigen Up-Selling-Kreislauf erstellen.

Und falls deine Kunden mal nicht direkt ein zusätzliches Produkt kaufen möchten, machen sie das eben beim nächsten Mal.

Arten & Beispiele von Produktempfehlungen

Person sieht sich Produkte auf dem Handy an

Produktempfehlungen begegnen uns im Online-Shopping an ganz unterschiedlichen Orten:

Einige davon fallen dir bestimmt schon sofort ein – wie um Beispiel auf der Startseite oder kurz, bevor man im Warenkorb auf “Weiter” klicken möchte. Doch das ist längst nicht alles – so gut wie jede Situation, die dein Kunde während seiner Kauf-Reise bei dir erlebt, ist eine potenzielle Option für Empfehlungen.

Ich stelle dir im Anschluss einige von ihnen vor, damit du für deinen eigenen Online-Shop Inspiration bekommst. Denke am Ende jedoch daran, dass man es mit den Produktempfehlungen auch übertreiben kann – wichtig ist immer, dass du deine Kunden sanft auf die zusätzlichen Optionen hinweist und sie nicht mit übertriebenen Grafiken in ihrem Einkaufserlebnis störst.

Auf der Startseite

Produkt-Highlights Beispiel
Produkt-Highlights Beispiel

Einer der besten Plätze für Produktempfehlungen im E-Commerce ist die Startseite deines Online-Shops: Egal, ob es sich beim Besucher deiner Website um Bestands- oder Neukunden handelt, kannst du ihnen direkt Topseller oder Neuheiten anzeigen.

Hier lohnt es sich auch, gleich mehrere Gruppen von Empfehlungen einzurichten, damit dein Kunde eine größere Auswahl hat und direkt beim Aufrufen deines Shops inspiriert wird.

Auf der Produktseite

ASOS Produktempfehlungen Beispiel
ASOS Produktempfehlungen Beispiel

Sobald deine Kunden ein Produkt angeklickt haben, kannst du ihnen weitere Ideen anzeigen, die für sie interessant sein könnten.

Viele Nutzer shoppen mittlerweile so – anstatt sich manuell durch verschiedene Kategorien zu kämpfen, hüpfen sie sozusagen von Produktempfehlung zu Produktempfehlung. Hier kannst du bei Bestandskunden auch perfekte Platzierungen setzen, die auf ihrem vorherigen Kaufverhalten basieren.

Produktempfehlungen im Warenkorb

Produktempfehlungen im Warenkorb Beispiel von Amazon
Produktempfehlungen im Warenkorb Beispiel von Amazon

Einer der Vorreiter in Personalisierung im Kauferlebnis ist sicherlich Amazon: Egal, wo man sich als Kunde gerade auf der Plattform befindet – man trifft auf Produktempfehlungen.

So ist es auch beim Warenkorb.

In dem Moment, in welchem deine Kunden kurz davor sind, ihren Kauf abzuschließen, bieten Empfehlungen großes Potenzial für zusätzliches Cross-Selling: Motiviere deine Kunden auch mit kostenfreiem Versand ab einem bestimmten Mindestbestellwert dazu, ihren Warenkorb noch aufzufüllen.

Produktempfehlungen nach verlassenen Warenkörben

Produktempfehlungen nach verlassenen Warenkörben Beispiel von Amazon
Produktempfehlungen nach verlassenen Warenkörben Beispiel von Amazon

Auch bei verlassenen Warenkörben lohnen sich Produktempfehlungen:

Biete deinem Kunden andere Optionen an, die ihn vielleicht dazu motivieren, seine Entscheidung zu überdenken oder eine bessere Alternative in deinem Online-Shop zu finden.

Das bringt sie vielleicht auch wieder als kaufender Kunde zu dir zurück: Rückgewinnung kann also auch durch Produktempfehlungen erfolgen, zum Beispiel in Rückgewinnungs-E-Mails und -Newslettern.

Auf der Dankesseite

Sobald dein Kunde einen Kauf in deinem Online-Shop abgeschlossen oder sich zum Beispiel für einen Newsletter registriert hat, leitest du ihn automatisch auf eine Dankesseite weiter. Hier kannst du ihm Produktempfehlungen anzeigen, die entweder zu seiner vorherigen Bestellung oder zum Beispiel zu einem Artikel passen, den du gerade veröffentlicht hast.

Auf Kollektions- und Kategorieseiten

Produktempfehlungen auf auf Kollektions- und Kategorieseiten Beispiel
Produktempfehlungen auf auf Kollektions- und Kategorieseiten Beispiel

Dein Kunde ist gerade dabei, eine Kategorie auszusuchen?

Dann hilf ihm mit der Auswahl durch Empfehlungen: Das können zum Beispiel wie bei Bookdepository Topseller der jeweiligen Kategorien sein oder auch Staff Picks.

Bei diesen Listen kannst du kreativ sein: Bestimmte Jahreszeiten oder Seasons bei Fashion eignen sich sehr gut, um deinen Kunden eine Auswahl an Produkten zu empfehlen.

Im Newsletter

Newsletter-Produktempfehlung Beispiel MMX 300 Headset
Newsletter-Produktempfehlung Beispiel MMX 300 Headset

Newsletter gehören zu den besten Orten, an denen du deinen Kunden Empfehlungen an die Hand geben kannst:

Egal, ob du hier mit Segmentierung oder allgemeinen Listen arbeitest, sind Informationen zu Neuheiten oder besonderen Angeboten ein tagtäglicher Bestandteil von erfolgreichen Newslettern.

“Produkt nicht verfügbar”-Seiten

ASOS Produktempfehlung bei nicht verfügbarem Produkt
ASOS Produktempfehlung bei nicht verfügbarem Produkt

Wenn Kunden ein Produkt auf deiner Website nicht finden können, lass sie nicht einfach im Regen stehen: Zeig ihnen direkt andere Kategorien oder Produkte an, die zu der Suchanfrage passen könnten.

Bei der Artikelsuche

Beispiel Produktempfehlungen bei der Artikelsuche für Kaffeevollautomaten
Beispiel Produktempfehlungen bei der Artikelsuche für Kaffeevollautomaten

Die Artikelsuche ist der perfekte Ort für persönliche Empfehlungen: Viele Websites zeigen ihren Besuchern Staff Picks an – im Beispiel von Otto ist ein Produkt mit “Unser Tipp” gekennzeichnet.

Es bedarf hier gar nicht vieler Worte – der Kunde wird automatisch durch die Bezeichnung neugierig und schaut sich das Produkt genauer an.

Achte nur bei “Staff Picks” darauf, dass du nicht all zu viele Produkte innerhalb derselben Kategorie hiermit kennzeichnest. Ansonsten werden Kunden eher skeptisch – und die jeweiligen Produkte stechen nicht mehr so heraus, wie du es gerne hättest.

Personalisierte Produktempfehlungen ECommerce: So funktionieren die KI-gestützten Produktempfehlungen von GetResponse

So funktionieren KI-Produktempfehlungen von GetResponse
So funktionieren KI-Produktempfehlungen von GetResponse

Bei GetResponse bekommst du alle Tools, um perfekte Produktempfehlungen für deinen Store zu setzen und zu automatisieren:

Buch die KI-gestützten Empfehlungen einfach als Add-On zu deinem MAX-Plan hinzu, um von den vielen Vorteilen zu profitieren:

  • Du brauchst kein Vorwissen, um die KI in deiner Website zu integrieren. Einfach einen von uns bereitgestellten Code in den Header deines Shops einfügen und voilá – die Besucher deiner Website erhalten Empfehlungen, die perfekt auf ihr Verhalten zugeschnitten sind. Ganz ohne API.
  • Da das System mit künstlicher Intelligenz arbeitet, um die Gewohnheiten deiner Kunden zu analysieren und zu tracken, wird das Shopping in deinem Online-Shop zu einem wirklich persönlichen Erlebnis: Kunden lieben es, wenn sie merken, dass die angezeigten Produkte tatsächlich zu dem passen, was sie grundsätzlich mögen. Das spart ihnen Zeit beim Shopping – und dir verhilft es zu mehr Cross- und Up-Selling-Chancen.
  • Sobald du den Code in der Website eingefügt hast, kannst du dich regelrecht zurücklehnen – das Expertenteam bei GetResponse kümmert sich um den Rest und du hast die Zeit, dich auf andere Dinge zu konzentrieren, bei denen dir unsere Plattform helfen kann – wie zum Beispiel E-Mail Marketing oder der Gestaltung von Newslettern.
  • Dank vordefinierter Szenarien, wie zum Beispiel “Andere kauften auch” oder “Ähnliche Produkte” kannst du in nur wenigen Klicks direkt losstarten. Natürlich hast du auch die Möglichkeit, ganz andere Szenarien zu gestalten – hier sind dir keine Limits gesetzt.
  • Last but not least bekommst du mit GetResponse im MAX-Tarif alle Tools an die Hand, die du für dein Marketing benötigst: Das bedeutet, dass neben deinen KI-gestützten Empfehlungen auch Strategien wie Affiliate- oder E-Mail Marketing an einem einzigen Ort planen und durchführen kannst.

Buche heute noch eine MAX-Demo und probiere die Funktionen für dich und dein Unternehmen aus.

FAQ: Produktempfehlungen im E-Commerce

Was sind Produktempfehlungen?

Produktempfehlungen sind Empfehlungen, die meist spezifisch auf das vorherige Kaufverhalten von Kunden in Online-Shops zugeschnitten sind. Diese werden meist auf Startseiten oder auch in Warenkörben angezeigt, um die Besucher der Website zu animieren, noch andere Produkte zusätzlich zu kaufen.

Was ist ein Beispiel für E-Commerce?

Ein Beispiel für E-Commerce ist der bekannte Online-Shop Amazon. Hier kannst du als Kunde viele unterschiedliche Produkte erwerben, bei denen der gesamte Verkauf und Ankauf über die Online-Plattform gehandhabt wird.

Was gehört alles zum E-Commerce?

E-Commerce umfasst alles, was mit dem An- und Verkauf von Produkten oder Dienstleistungen im Internet zu tun hat – zum Beispiel Online-Shops für Kleidung oder Plattformen für Kurse.

Ist E-Commerce Legal?

E-Commerce ist wie der stationäre Handel an Gesetzesvorgaben geknüpft. Solange man diese beachtet, ist die Ausführung von E-Commerce legal.

Jetzt abonnieren für hilfreiche Tipps & Top-Artikel

GetResponse S.A. benötigt die in diesem Formular enthaltenen Daten, um dir die angefragten Materialien bereitzustellen. Weitere Informationen findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Vielen Dank für deine Registrierung!

Wir senden dir in Kürze eine Bestätigungsmail.

Werde GetResponse Blogautor!

Schreib für uns