Warum mehr bezahlen? Alle GetResponse Pläne jetzt bis zu  40 % günstiger!
Die 20 besten, deutschsprachigen Landing Pages – Beispiele von den Profis
von Peter Gzela zuletzt aktualisiert am

Die 20 besten, deutschsprachigen Landing Pages – Beispiele von den Profis

Wer auf der Jagd nach Conversions (oder Konversionen) ist, kommt am Thema Landing Pages nicht vorbei. Eine gute, erfolgreiche Landing Page sieht vielleicht nicht unbedingt kompliziert aus – ganz im Gegenteil, viele sehr erfolgreiche Landing Pages sind minimalistisch designt. Was man dabei jedoch nicht sieht, ist die Menge an Arbeit, die in die Erstellung einer gut konvertierenden Landing Page fließt.

Es ist nämlich so: Eine Landing Page kann einen entscheidenden Beitrag zum Erfolg deines Produkts, Services oder Unternehmens beitragen. Aber mindestens so viel, wie man mit einer ‚Landeseite‘ richtig machen kann, kann man auch falsch machen.

Damit dir das nicht passiert, stellen wir dir hier 20 vorbildliche, deutsche Landing Pages vor und erklären dir, worauf man bei der Gestaltung einer Landing Page mit eine Landing Page Creator achten und was man lieber vermeiden sollte. So baust auch du eine erstklassige Landing Page für dein Unternehmen, die genau das tut, was sie soll.

Wenn du keine Tipps für deine eigene Landing Page möchtest, kannst du hier direkt zu den Top 20 springen.

INHALT

Was ist eine Landing Page?

Eine Landing Page ist nicht einfach eine Webseite. Im Internet wirst du unterschiedliche, teils verwirrende Definitionen dazu finden, also werden wir versuchen, es so einfach wie möglich zu erklären: Eine Landing Page ist normalerweise von der Hauptseite abgetrennt – sie ist entweder eine eigenständige Unterseite oder läuft sogar unter einer ganz eigenen Domain.

Eine Landing Page ist außerdem eine Seite, auf der ein Besucher auf eine vordefinierte Art und Weise landet. Der Besucher kann dort zum Beispiel über bezahlte Werbelinks in den Ergebnisseiten der Suchmaschinen landen, aber auch über einen (oft bezahlten) Link aus den sozialen Medien. Auch über einen E-Mail-Newsletter, über die organischen Suchergebnisse in einer Suchmaschine oder über einen Flyer, ein Plakat oder andere Formen von Werbung kann ein Besucher auf einer Landing Page landen.

Eine weitere Besonderheit an einer Landing Page ist, dass sie – meistens – nur ein einziges, vordefiniertes Ziel hat, zu dessen Erreichung sie den Seitenbesucher bewegen will – eine sogenannte Conversion oder Konversion.

Ziele von Landing Pages

Die gängigsten Ziele von Landingpages sind:

  • Verkauf eines Produkts
  • Die Leadgenerierung
  • Das Buchen einer Dienstleistung
  • Ein Erstgespräch, einen Termin oder eine Demo buchen
  • Die Anmeldung z.B. zu einem Newsletter
  • Der Download einer Datei
  • Das Sammeln von relevanten Kundendaten

Landing Pages werden auch Zielseiten genannt. Um ihr festgelegtes Ziel zu erreichen, verwenden Landing Pages Calls-to-Action, auch CTA genannt. Ein Formular oder ein Button à la „Jetzt kaufen“, „Mehr Informationen anfordern“ oder vergleichbare Aufrufe zum Handeln können einen CTA darstellen.

Landing Pages sind vor allem deswegen von ihrer Hauptwebseite abgetrennt, weil sie nur ein bestimmtes Ziel, eine festgelegte Conversion verfolgen und zu diesem Zwecke das Übermaß an Informationen oder Produkten auf der Hauptseite eingeschränkt werden soll.

Arten von Landing Pages

Generell lassen sich 2 Arten von Landing Pages unterscheiden.

Es gibt Opt-In Landing Pages. Diese will die Besucher zu einer Entscheidung für etwas zu bewegen, also z.B. für die Teilnahme an einem Kurs oder dem Anlegen eines Benutzerkontos. Zu Opt-In Pages gehören auch Squeeze Pages.

Zur zweiten Art gehören Click-Through-Landing-Pages. Eine Click-Through-Landing-Page soll den Besucher zu einer anderen Seite leiden, auf der dann wiederum die Conversion stattfindet. Diese Art Landing Pages dienen also dazu, den Besucher mit einem Angebot oder Unternehmen bekannt zu machen, Vertrauen aufzubauen und sie den Sales Funnel weiter herunter zu führen.

Die 6 wichtigsten Trends für Landing Pages in 2022 – Was sollte ich tun?

Um den Erfolg deiner Landing Page zu steigern, kannst du eine Menge richtig machen.

Die wichtigsten Infos und der wichtigste CTA sollten ‚Above the Fold‘ sein

Als ‚Above the Fold‘ bezeichnet man den Bereich einer Website, der auf den meisten oder allen Endgeräten direkt beim Betreten der Seite sichtbar ist, ohne dass gescrollt werden muss.

Du willst, dass deine Besucher direkt beim Betreten der Seite darüber informiert sind, worum es geht und was sie tun sollen. Deshalb sollten dein Leistungsversprechen, die wichtigsten Infos sowie der wichtigste CTA oder das wichtigste Formular unbedingt ‚above the fold‘ sein.

Achte unbedingt darauf, dass die wichtigsten Inhalte auch auf mobilen Endgeräten direkt sichtbar sind!

1. Schlichter Aufbau und schnelle Orientierung

Zu viele Texte, unruhige Bilder, ellenlange Formulare und ein Übermaß an Information: Du solltest verhindern, dass die Besucher deiner Website sich gleich überfordert fühlen. Das Ziel deiner Landing Page ist es, einen Prozess zu verschlanken – der Seitenbesucher soll eine ganz bestimmte Conversion durchführen.

Dementsprechend solltest du deine Landing Page auch möglichst schlank und gradlinig gestalten, damit deine Besucher genau wissen, was zu tun ist.

2. Ein überzeugender Call-to-Action ist ein Muss

Auch mit einem guten CTA steht und fällt deine Landing Page. Die Handlungsaufforderung sollte klar und verständlich sein, deine Wortwahl sollte den Besucher aktivieren. Ein CTA wie beispielsweise ein simples „Absenden“ unter deinem Formular wirkt nicht gerade attraktiv.

Im Gegensatz dazu wird ein CTA wie „Sichern Sie sich jetzt eine kostenlose Beratung” dir viel mehr Conversions einbringen. Das Verb „sichern“ versetzt den Besucher in eine aktive, handelnde Rolle und mit dem Adjektiv „kostenlos“ unterstreichst du nochmal einen der wichtigsten Vorteile für den Besucher.

Tipp: Mit dem GetResponse Landing Page Creator kannst du hochkonvertierende Landing Pages im Handumdrehen und ohne Programmierkenntnisse erstellen. Wenn du dich für einen kostenlosen Account anmeldest, nutzt du alle Premium-Funktionen 30 Tage lang kostenlos.

3. Sichere dir das Vertrauen deiner Besucher

Ein Besucher deiner Landing Page kennt dich wahrscheinlich noch nicht – also wird er zu Beginn dazu neigen, dir nicht zu vertrauen.

Genau dieses Vertrauen kannst du dem Besucher jedoch geben, indem du bestimmte Signale setzt: Unabhängige Gütesiegel (z. B. Trusted Shops) sowie Nutzerbewertungen (Sterne, Punkte, etc.) können das Vertrauen in deine Landing Page und dein Unternehmen massiv steigern.

4. Die Landing Page muss zur Kampagne passen

Deine Landing Page und die dazugehörige Kampagne (z. B. AdWords- oder Social-Media-Kampagnen) sollten in Design, Inhalt und Tonalität aufeinander abgestimmt sein. Allzu häufig sieht man Landing Pages, die nicht zur Kampagne passen – das verwirrt den Besucher und zerstört obendrein noch das Vertrauen in die Landing Page und dein Unternehmen.

5. Versuche, Trigger zu verwenden

Du kannst kleine Details in deiner Landing Page verbauen, die dabei helfen können, den Besucher in eine bestimmte Richtung zu stupsen – sogenannte Trigger. Diese Trigger können in vielerlei Formen auftauchen: Zum Beispiel als kleine Sprechblase im unteren Teil der Landing Page, die den Besucher nach einer halben Minute fragt: „Brauchst du Hilfe? Lass uns reden!“ – beim Anklicken der Sprechblase könnte sich dann ein Live Chat öffnen.

Du kannst auch auf die zeitliche Begrenztheit oder geringe Stückzahl von Services oder Produkten hinweisen, z.B. mit einem Countdown und die Information als Trigger verwenden. Vielleicht kennst du diesen Trigger von Hotelbuchungs-Websites, die dir sagen, wie viele Leute ein Zimmer heute bereits gebucht haben und wie viele Zimmer in einem bestimmten Hotel noch übrig sind.

Achte jedoch darauf, dass deine Trigger nicht zu aggressiv sind – sonst nervst oder verschreckst du deine Besucher, die dann ohne Conversion von dannen ziehen.

6. Überzeugende Argumente

Deine Landing Page dient dazu, Besucher von einem Produkt, einer Dienstleistung oder einem Angebot zu überzeugen. Doch die Besucher wollen keine Ewigkeit damit verbringen, durch ellenlange Texte zu lesen. Deshalb solltest du deine Verkaufsargumente klipp und klar aufschreiben – und zwar kurz und knapp, stichpunktartig – und sie auf deiner Landing Page sichtbar machen.

Person sitzt am PC und programmiert Landingpage

Die 4 beliebtesten Fettnäpfchen für Landing Pages – Was sollte ich keinesfalls tun?

Mindestens so viel wie du mit einer Landing Page richtig machen kannst, kannst du auch falsch machen. Es gibt einige Fettnäpfchen, in die Ersteller von Landing Pages immer wieder treten – vor diesen möchten wir dich warnen.

1. Du denkst nur in einem Kanal

Du solltest möglichst alle für dein Unternehmen relevanten Kanäle bei der Erstellung einer Landing Page berücksichtigen. Auch wenn dein Plan ist, hauptsächlich über bezahlte AdWords-Kampagnen Traffic auf deine Landing Page zu bringen, sollte diese SEO-optimiert sein und womöglich organischen Traffic auf deine Seite bringen. Frage dich außerdem: Wie sieht die Vorschau für die Landing Page aus, wenn sie in den sozialen Medien geteilt wird? Wie kann ich sonst noch auf die Landing Page aufmerksam machen?

2. Du versuchst, die ganze Geschichte auf die Landing Page zu packen

Zu viele Informationen und zu viel Auswahl werden deine Seitenbesucher ablenken und verunsichern, statt sie in ihrem Vorhaben zu bestätigen.

Du wirst niemals die ganze Geschichte auf einer Landing Page unterbringen können und das solltest du auch nicht. Selbst auf einer ‚normalen‘ Website kannst du niemals 100% aller Informationen zu einem Produkt oder Service präsentieren, ohne den Besucher zu überfordern – das gilt für Landing Pages umso mehr. In der Kürze liegt die Würze!

3. Du klammerst dich an ein- und dieselbe Version deiner Landing Page

Optimierungsprozesse hören eigentlich niemals auf. Deshalb solltest du auch stets versuchen, die Conversion Rate deiner Landing Page zu verbessern. Das machst du am besten mit sogenannten A/B-Tests, bei denen du zwei Versionen deiner Landing Page erstellst und testest.

Dabei sollten merkliche, messbare Unterschiede zwischen den beiden Landing Pages bestehen – und wir sprechen hier nicht von unterschiedlich gefärbten Buttons. Versuche, dein Angebot auf zwei möglichst unterschiedliche Arten zu präsentieren und messe, welche Version mehr Erfolg hat. Über einen gewissen Zeitraum hinweg wirst du dich der perfekten Landing Page immer weiter annähern.

4. Du benutzt Fachjargon auf deiner Landing Page

Es kann verlockend sein, das Fachchinesisch aus deiner Branche auf deiner Landing Page zu verwenden – einfach weil du selber es gewohnt bist, so zu sprechen, oder weil du dein Wissen demonstrieren möchtest.

Das wirkt jedoch eher schlecht als recht, wie einige Studien beweisen konnten. Versuche deine Sprache einfach und verständlich zu halten. Betreibe Keyword-Recherche, um zu sehen, wonach deine Wunschkunden tatsächlich suchen. Und wirf auch immer mal wieder einen Blick auf die direkte Konkurrenz, um zu sehen welche Begriffe dort verwendet werden und ob diese eher gut oder schlecht auf dich wirken.

Die 20 besten deutschen Landing Pages 2022 – Unsere vorbildlichsten Beispiele

Wir haben das World Wide Web durchforstet und dabei 20 vorbildliche, deutschsprachige Landing Pages herausgesucht, die alles – oder zumindest fast alles – richtig machen.

Achtung: Leider haben wir keine Möglichkeit, die Zugriffszahlen und Conversions der Landing Pages und Webseiten zu messen und miteinander zu vergleichen, also präsentieren wir die Landing Pages in keiner bestimmten Reihenfolge – erfolgreich sind sie jedoch mit großer Sicherheit allesamt.

1. Beispiel: AbenteuerWege

AbenteuerWege Landing Page
Klicke auf das Bild, um es in voller Größe anzuzeigen

AbenteuerWege ist ein Anbieter von individuellen Wanderreisen. Auf dieser Landing Page zum Thema „Wanderreisen ohne Gruppen“ hat uns der überzeugende Above-the-Fold-Bereich begeistert: Ein Hero Shot von einem Wanderern bei gutem Wetter und in schönster Umgebung macht Lust auf einen Urlaub.

Eine gute Kundenbewertung sowie zwei kurze, erklärende Texte im Above-the-Fold-Bereich runden das Besuchererlebnis ab.

Conversion-Ziel: Buchung einer individuellen Wanderreise.

2. Beispiel: Die Zeit

Zeit Landing Page
Klicke auf das Bild, um es in voller Größe anzuzeigen

Die Wochenzeitung Die Zeit glänzt auf ihrer Landing Page zum Abschluss eines Abonnements mit einem aufgeräumten Design. Dem Besucher wird die Wahl zwischen genau zwei Optionen gelassen: Ein klassisches Abo auf Papier oder ein digitales Abo.

Der pinke Störer und die Hinweise auf 37% Ersparnis wirken als Trigger, außerdem präsentiert die Landing Page direkt unter dem Header die Vorteile als Abonnent in übersichtlichen Stichpunkten.

Conversion-Ziel: Abschluss eines Abonnements.

3. Beispiel: AirBnB

Airbnb Berlin Landing Page

Wir lieben diese auf Berlin ausgelegte Landing Page des berühmten Ferienwohnung-Anbieters AirBnB für ihre Funktionalität. Statt mit allein einem Foto als Hero Shot glänzt diese Seite mit einem funktionalen Design, bei dem alle wichtigen Felder des Formulars sofort ersichtlich sind.

Besucher können sich weiter unten auf der Seite entweder von Bildern, den Möglichkeiten und Vorschlägen inspirieren lassen, oder über das intuitive Formular oben auf der Seite ihre Unterkunft in einem Wunschort finden.

Ganz am Ende der Seite gibt es noch wertvolle Reisetipps für Menschen, die nach Berlin reisen wollen. Dieser Part fungiert auch als Q&A und ist nützlich für User aber auch SEO-technisch.

Wir haben uns hier für einen Screenshot der mobilen Version der Landing Page entschieden, um dir zu zeigen, dass die wichtigsten Informationen deiner Landing Page auch auf einem Smartphone oder Tablet direkt ersichtlich sein sollten.

Conversion-Ziel: Buchung eines AirBnB-Aufenthalts im gesuchten Ort.

4. Beispiel: Alternate PC-Konfigurator

Black Week Alternative PC Konfigurator Landingpage
Klicke auf das Bild, um es in voller Größe anzuzeigen

Wer in den gängigen Suchmaschinen nach Hilfe bei der Zusammenstellung eines PCs sucht, landet dabei vielleicht beim PC-Konfigurator des großen deutschen Onlinehändlers Alternate.

Zugegeben: Diese Landing Page ist sicherlich nicht die schönste in unserer Auswahl. Wir haben uns jedoch aus einem bestimmten Grund für ihre Aufnahme in die Top 20 entschieden – denn die Seite bietet genau das, was der Besucher erwartet. Sie zeigt Basis-Komponenten und optionale Komponenten für die Zusammenstellung eines PCs. Der Besucher kann sich hier nach den einzelnen Teilen umschauen, Preise und Leistung vergleichen und die Einzelteile dann in die entsprechenden Rubriken übernehmen. Am Ende steht ein fertig konfigurierter PC. Der Besucher wurde zum Kunden und ist glücklich – und Alternate wahrscheinlich auch.

Conversion-Ziel: Konfiguration und Kauf eines PCs.

5. Beispiel: Netflix

Netflix Landing Page Anmeldeseite
Klicke auf das Bild, um es in voller Größe anzuzeigen

Die Anmeldeseite von Netflix bietet genau das, was die Überschrift verspricht: Der Zugriff auf unbegrenzte Filme und Serien.

Im Above-the-Fold-Bereich findet sich das Anmeldeformular und eine erklärende Headline samt Unterüberschrift. Dies reicht bereits, um die meisten Besucher vom Angebot von Netflix zu überzeugen. Auch dsa Popup am oberen Rand des Bildschirms erfüllt seinen Zweck und bietet eine zusätzliche Info über den Preis.

Für Menschen, die sich mehr Gründe für die Anmeldung zu Netflix wünschen, gibt es beim Herunterscrollen 4 schlagkräftige Argumente, die kurz gefasst und doch überzeugend sind. Dargestellt werden außerdem die Verkaufsschlager der Plattform, wie Stranger Things.

Ganz zum Schluss gibt es eine eingebettete FAQ-Section mit häufig gestellten Fragen zum Anbieter, um mit Unsicherheiten aufzuräumen – nicht nur SEO-technisch unglaublich hilfreich.

Die Landing Page von Netflix gibt Besuchern alles Nötige an Wissen an die Hand, um eine Verkaufsentscheidung treffen zu können und ist doch relativ kurz und auf den Punkt gebracht – kein Wunder, dass Netflix so erfolgreich ist.

Conversion-Ziel: Anmeldung für ein Netflix Konto.

6. Beispiel: Evernote

Evernote Landing Page
Klicke auf das Bild, um es in voller Größe anzuzeigen

Die Notiz-App Evernote macht auf dieser Landing Page vieles richtig. Der Above-the-Fold-Bereich ist zwar wirksam und ansprechend gestaltet, jedoch nichts außerordentlich besonderes.

Was uns im Gegensatz dazu jedoch sehr gut gefallen hat, ist die übersichtliche und informative Darstellung der Vorteile dieser App. Auch die Gegenüberstellung der einzelnen Abo-Modelle und ihrer Funktionen ist sehr gut gelungen. Die CTA mit der Beschriftung „Kostenlos ausprobieren“ bauen beim Besucher keinen unnötigen Druck auf, machen jedoch neugierig auf mehr.

Conversion-Ziel: Abschluss eines Abonnements für die App.

7. Beispiel: E wie Einfach

E wie Einfach Landing Page
Klicke auf das Bild, um es in voller Größe anzuzeigen

Wer versucht, seinen Stromanbieter zu wechseln, landet vielleicht auf dieser Landing Page des Strom- und Gasanbieters E wie Einfach. Beim Aufrufen der Seite ist das Leistungsversprechen („Energieanbieter einfach wechseln?“) auf den ersten Blick ersichtlich. Mit dem nützlichen Strompreis-Rechner kann der Besucher direkt Stromtarife vergleichen.

Direkt darunter finden sich Antworten auf häufige Fragen zum Anbieterwechsel. Damit die Antworten die Seite nicht überladen, müssen sie erst ausgeklappt werden – eine kluge Designentscheidung.

Noch weiter unten finden sich Trust Indicators („Digital-Champions“ laut dem Onlineportal Die Welt) sowie Möglichkeiten, mit einem Berater direkt in Kontakt zu treten. Vorbildlich!

Conversion-Ziel: Benutzung des Preisvergleich-Tools. Im Anschluss werden Tarife der Energieanbieter präsentiert und verglichen.

8. Beispiel: Etepetete Bio Box

Etepetete Landing Page
Klicke auf das Bild, um es in voller Größe anzuzeigen

Mit Etepetete Bio-Boxen bekommt man aussortiertes Bio-Gemüse und -Obst so wie gerettete Lebensmittel nach Hause geliefert.

Diese Landing Page bietet Infos über das Nachhaltigkeitskonzept des Unternehmens. Besonders überzeugend für Konsumenten ist die zweifache Hervorhebung des Bio-Gütesiegels, das man im Footer, aber auch in den Nachhaltigkeitsargumenten finden kann.

Die Seite ist übersichtlich, passt zum Brand-Konzept und vor allem die knackigen Argumente überzeugen.

Conversion-Ziel: Bestellung auf der Seite bzw. Weiterleitung zum Shop.

9. Beispiel: Grohmann Business Consulting

Grohmann Landing Page
Klicke auf das Bild, um es in voller Größe anzuzeigen

Was diese Landing Page mit einem nicht sonderlich ansprechenden Above-the-Fold-Bereich (nicht im Bild) falsch macht, macht sie mit der Firmengeschichte wieder wett: Grohmann Business Consulting bietet Unternehmensberatung im IT-Bereich und präsentiert auf dieser Landeseite eine Trendstudie und ein Marktbarometer zum Download.

Bei einem Beratungsunternehmen zählt Vertrauen so viel wie sonst fast nichts – doch wie soll man dieses Vertrauen auf einer Landing Page aufbauen, wenn beispielsweise Kundenbewertungen fehlen? Grohmann macht das mit einer Visualisierung seiner bereits knapp 20-jährigen Unternehmensgeschichte. Wir finden: Ein guter Einfall.

Conversion-Ziel: Download der Trendstudie oder des Marktbarometers/Sammeln von Leads.

10. Beispiel: Home24

Home24 Landing Page
Klicke auf das Bild, um es in voller Größe anzuzeigen

Das Möbelhaus Home24 hat einige Landing Pages zu verschiedenen Produkten vorzuweisen. In diesem Fall: Betten! Wer diese Landing Page betritt, wird ganz ohne Umwege mit der breiten Auswahl verschiedenster Schlafmöbel konfrontiert – mit Bild und Kundenbewertung.

Wir mögen die praxisorientierte Herangehensweise, den Trigger mit einem zeitlich begrenzten Rabatt ganz oben auf der Seite sowie die vielfältigen, sehr präzisen Filtermöglichkeiten.

Conversion-Ziel: Kauf eines Betts.

11. Beispiel: Hootsuite

Hootsuite Landing Page
Klicke auf das Bild, um es in voller Größe anzuzeigen

Mit Social Media Marketing Tools hat sich Hootsuite einen Namen gemacht – und mit ihrer Landing Page haben sie es in unsere Top 20 geschafft.

Ein konsequent umgesetztes, hübsch anzusehendes Designkonzept mit eigenen Illustrationen, Video (das natürlich durch ein funktionierendes Equivalent ersetzt werden sollte), Aufzählung der Integrationen und alternativer CTA zu den Pricingplänen – hier gibt es fast nichts auszusetzen.

Conversion-Ziel: Download der kostenlosen Testversion/Sammeln von Leads.

12. Beispiel: Check24

Check24 Hotels Landing Page
Klicke auf das Bild, um es in voller Größe anzuzeigen

Auch das bekannte Vergleichsportal Check24 schafft es mit seiner Landing Page für einen Hotelvergleich in unsere Liste. Die Seite macht auch in der mobilen Version einen guten Eindruck.

Das Formular ist angenehm knapp gehalten, enthält jedoch alle wichtigen Fragen. Weiter unten auf der Landing Page finden sich bebilderte Reiseziel-Vorschläge, Aktionsangebote und viele aussagekräftige Trust Indicators. Auch in der mobilen Ansicht ist die Seite trotz ihrer Angebotsvielfalt simpel zu navigieren und funktionier so, wie man es erwartet.

Conversion-Ziel: Buchung einer Reise über das Portal.

13. Beispiel: Librio

Librio Landing Page
Klicke auf das Bild, um es in voller Größe anzuzeigen

Bei Librio gibt es genau das, was die Headline umstandslos auf den Punkt bringt: „Personalisierte Kinderbücher mit deinem Kind als Hauptfigur“. Passend zum Thema ist die Landing Page sehr farbenfroh gehalten, aber ohne dabei schmerzhaft für die Augen zu sein.

Außerdem gefällt der Above-the-Fold-Bereich uns hier besonders gut. Ein Hero Shot der Kinderbücher sowie eine Leiste mit guten Kundenbewertungen, den allerwichtigsten Informationen und dem Versprechen „sozial & ökologisch“. Ganz oben auf der Seite befindet sich überdies noch ein guter Trigger: Ein schmalles Banner mit Rabattcode für den Kauf eines zweiten Buchs.

Conversion-Ziel: Kauf des Produkts.

14. Beispiel: Optimizely

Optimizely Landing Page
Klicke auf das Bild, um es in voller Größe anzuzeigen

Diese Landing Page von Optimizely, einem Anbieter von A/B-Testing-Tools, überzeugt mit ihrer simplen Gestaltung, die dennoch nicht den Eindruck macht, dass sie ‚von der Stange‘ kommt.

Besonders schön ist die Kürze und das präsente Anmeldeformular auf der Seite, bei dem der Besucher sich für eine Demo des Produkts anmelden kann. Durch das große Formular sieht die linke Seite der Landing Page jedoch etwas leer aus. Daran könnte noch gefeilt werden.

Conversion-Ziel: Buchen einer Demo.

15. Beispiel: Protolabs

Protolabs Landing Page
Klicke auf das Bild, um es in voller Größe anzuzeigen

Bei Protolabs können Unternehmen Prototypen für Sonderbauteile in Auftrag geben, die dann von Protolabs 3D-gedruckt und CNC-bearbeitet werden. Die Seite ist insgesamt eine gute und ansprechende Landing Page, unser Fokus soll hier aber ganz auf dem Headerbild liegen.

Das Bild ist nämlich in diesem Fall gar kein Bild, sondern ein Video, das die Protolabs-Mitarbeiter bei der Arbeit und die fertigen Produkte in Aktion zeigt. Das Video läuft in Schleife und ohne Ton und verlangsamt das Laden der Seite nicht merklich – das gibt Pluspunkte.

In der mobilen Ansicht wird das Video nicht abgespielt, sondern nur der dunkelgraue Kasten mit den beiden CTAs angezeigt, was ebenfalls eine kluge Designentscheidung war.

Conversion-Ziel: Anforderung eines Angebots/Sammeln von Leads.

16. Beispiel: Realbest

realbest landing page
Klicke auf das Bild, um es in voller Größe anzuzeigen

Wer sein Haus oder seine Wohnung verkaufen möchte, und zunächst wissen will, wie viel die Immobilie wert ist, landet irgendwann auf einer Seite wie Realbest. Hier ist der Prozess jedoch wunderbar unkompliziert gemacht.

Schon Headline und Subheadline erklären ausreichen, worum es geht. Dann kann es gleich losgehen – der Besucher muss nur noch auswählen, ob ein Haus oder eine Wohnung verkauft werden soll. Dann gibt es einige weitere Fragen zu Geschichte und Ausstattung der Immobilie, bevor es im Austausch gegen die Mailadresse eine unverbindliche Schätzung gibt.

Conversion-Ziel: Verkauf der Immobilie über die Plattform/Sammeln von Leads.

17. Beispiel: Telekom

Telekom Landing Page
Klicke auf das Bild, um es in voller Größe anzuzeigen

Selbstverständlich hat das große deutsche Unternehmen Telekom eine Landing Page für Smartphones mit Vertrag. Und die ist ein tolles Beispiel für eine gelungene Shopping Landing Page.

Sie verzichtet auf alles, was unnötig ist, und präsentiert gleich im Above-the-Fold-Bereich die gesuchten Smartphones, beginnend mit den gerade wahrscheinlich beliebtesten Modellen. Die Seite kommt im typischen Weiß und Magenta des Unternehmens daher und fügt sich gut in dessen Corporate Design ein. Die Filter über den Produkten sind sinnig angeordnet und einfach zu bedienen. Und, last but not least: Auch die Mobilversion der Seite funktioniert einwandfrei.

Conversion-Ziel: Abschluss eines Mobilfunk-Vertrags.

18. Beispiel: Userlike

Userlike Landing Page
Klicke auf das Bild, um es in voller Größe anzuzeigen

Userlike ist ein Unternehmen, das Live-Chat-Software im B2B-Bereich anbietet. Auf der Landing Page findet sich – wie sollte es anders sein – praktischerweise ein Live-Chat. Was ebenfalls positiv auffällt: Die Testomonials.

Solche Kundenstimmen gibt es zwar auf vielen Landing Pages, aber Userlike macht es etwas anders: Hier gibt es die Kundenberichte in Videoform. Ein Video eines Unternehmers, der bereits Erfolg mit einer Software oder einem Service hatte, wirkt viel überzeugender als die Zitate in Schriftform.

Conversion-Ziel: Download der Testversion der Software/Sammeln von Leads.

19. Beispiel: Volkswagen

VW T Cross Landing Page
Klicke auf das Bild, um es in voller Größe anzuzeigen

Auch der bekannte deutsche Autobauer Volkswagen liefert eine tolle Info Landing Page über ihr T-Cross Modell ab.

Zwar geht es hier um Autos und somit auch um ordentliche Summen Geld, aber dennoch: Die Produkte werden zeitgemäß und in einem einprägsamen Design präsentiert, Informationen werden in Gänze und doch übersichtlich präsentiert, so dass Nutzer am Ende der Seite in der Lage sind, eine Kaufentscheidung zu treffen. Besonders toll finden wir hier die ausklappbaren Infos zum Exterior und Radio, mit denen vermieden wird, dass sich zu viel Text auf einmal auf der Seite befindet. So wird’s gemacht!

Conversion-Ziel: Kauf eines Autos.

20. Beispiel: Allestörungen

Allestoerungen Landing Page
Klicke auf das Bild, um es in voller Größe anzuzeigen

Wer kennt es nicht: Das Internet fällt aus und man will wissen, ob es am eigenen Router oder am Provider liegt. Wer nach solchen Störungen in den gängigen Suchmaschinen sucht, wird an Allestörungen.de wahrscheinlich schon aufgrund des Namens nicht vorbeikommen.

Diese Landing Page sticht nicht nur mit der praktischen grafischen Darstellung von Störungen, sondern auch mit ihrem Conversion-Ziel heraus: Hier soll nichts verkauft, eingetragen oder heruntergeladen werden – Ziel ist einzig und allein der tiefere Einstieg in die Website über den Link „Professionelle Dienstleistungen“ in der Navigation ganz oben. Diese Seite ist nämlich ein Service des Unternehmens DownDetector, das Software zur Verfügbarkeitsüberwachung im B2B-Bereich anbietet.

Conversion-Ziel: Tieferer Einstieg in die dahinterstehende Marke.

Das könnte dich auch interessieren:

  1. So erstellst du eine Landing page für dein E-Book
  2. Eine Facebook Ad Landing Page erstellen: So einfach ist es!
  3. So erstellst du Webinar Landing Pages, um mehr Anmeldungen zu sammeln

Häufig gestellte Fragen zu Landing Pages

Was ist eine Landing Page?

Eine Landing Page ist eine speziell für einen Zweck bzw. ein Ziel kreierte Seite, die User durch das Klicken auf eine Werbeanzeige oder ein Suchmaschinenergebnis erreichen. Auch als Zielseite oder seltener Marketingpage genannt, sind Landing Pages oft auf spezielle Kampagnen und deren Zielgruppe zugeschnitten und sollten Nutzer zu einer festgelegten Aktion motivieren (einer Conversion).

Was ist eine gute Landingpage?

Eine gute Landingpage pflegt ein ästhetisches, marken-angepasstes, mobiloptimiertes Design mit thematisch passenden visuellen Elementen und Call-to-Action Buttons, die Nutzer eine vorbestimmte Aktion durchführen lassen. Auf der Landingpage sollte klar werden, welches Ziel verfolgt wird und die Vorteile des Angebots hervorgehoben werden.

Was kostet eine professionelle Landingpage?

Wenn du eine Landing Page kaufst und erstellen lässt, kostet es dich ab circa 400€ aufwärts. Wenn du sie komplett selbst entwickelst, wird sie mindestens 200€ jährlich kosten. Die Nutzung eines Landingpage Baukastens wie GetResponse wiederum liegt bei etwas weniger als 20€ monatlich.

Was ist der Unterschied zwischen Landingpage und Website?

Eine Landingpage dient dem Zweck der Nutzer-Konvertierung und bewirbt eine einzelne Kampagne bzw. ein Angebot. Auf ihr sind die Informationen für ein Angebot, ein Produkt oder ein Unternehmen kurz und deutlich zusammengefasst. Eine Website hingegen dient eher zur Brand Awareness, Information und Navigation. Eine Website verfügt in der Regel über viele untergeordnete Seiten, während Landing Pages nur aus einer Seite bestehen.

Wann ist eine Landingpage sinnvoll?

Eine Landing Page lohnt sich vor allem, wenn man anhand einer einzelnen Seite, die Vorzüge eines Produkts, eines Unternehmens oder eines Angebots deutlich machen will. Besonders bei Kampagnen, die zeitbegrenzt sind, z.B. bei saisonalen Angeboten oder Produktreleases, bei der Ihr schnelle Conversions erreichen wollt, sind Landingpages sinnvoll. Auch, wenn Ihr Eure Kampagne über Werbeanzeigen bewirbst, macht es Sinn, User auf eine zugeschnittene Landingpage zu leiten.

Fazit: Die besten Landing Pages haben etwas gemeinsam

Eigentlich haben unsere Top 20 der deutschsprachigen Landing Pages sogar gleich mehrere Dinge gemeinsam: Sie richten sich an den Bedürfnissen und Erwartungen der Nutzer aus. Sie informieren ihre Besucher, erschlagen sie aber weder mit Informationen noch mit unerwarteten oder unnötigen grafischen Elementen. Sie haben zumeist nur ein einziges Conversion-Ziel und erzielen es, indem sie dem Nutzer die Entscheidung zur Conversion so attraktiv wie möglich gestalten.

Wenn du dich von unseren Top 20 inspirieren lässt, unsere wichtigsten Tipps beherzigst und die Fettnäpfchen umschiffst, kannst auch du eine hervorragende Landing Page erstellen. Viel Erfolg!

Jetzt abonnieren für hilfreiche Tipps & Top-Artikel

GetResponse S.A. benötigt die in diesem Formular enthaltenen Daten, um dir die angefragten Materialien bereitzustellen. Weitere Informationen findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Vielen Dank für deine Registrierung!

Wir senden dir in Kürze eine Bestätigungsmail.

Werde GetResponse Blogautor!

Schreib für uns