Das passende Online-Formular für deine Website erstellen
von Tobias Stahl zuletzt aktualisiert am

Das passende Online-Formular für deine Website erstellen

Ohne Online-Formulare geht im Digital Marketing überhaupt nichts. Wie sonst könnte man so effektiv Leads sammeln, Meinungen und Feedback einholen oder sich anbahnende Trends erkennen? Dabei ist ein Online-Formular umso effektiver, je mehr und je zuverlässiger Du damit Informationen einholen kannst.

Hier trennt sich die Spreu vom Weizen: Gute Online-Formulare zu erstellen ist nicht so einfach, wie man zunächst denken mag – denn auf die Details kommt es an. Zum Glück gibt es Formular-Baukästen, sogenannte Form Builder, die dir die Arbeit immens erleichtern können. Wie Du mit solch einem Tool das passende Formular für deine Website erstellst, erklären wir dir in diesem Beitrag.

INHALTSVERZEICHNIS

Wozu brauche ich Formulare auf meiner Website?

Kaum eine Website kommt ohne Kontaktformular aus – aber auch darüber hinaus ist das Online-Formular eins der wichtigsten Werkzeuge überhaupt im Online Marketing.

Zu den wichtigsten Online-Formularen zählen diese:

  • Anmeldeformulare (z. B. für Newsletter) – helfen dir, Leads zu sammeln
  • Kontaktformulare – ermöglichen es deinen Fans und Kunden, mit dir in Kontakt zu treten
  • Umfragen – helfen dir, mehr über Trends und Branchenentwicklungen zu erfahren
  • Eventformulare – für die Anmeldung zu Veranstaltungen, Webinaren und mehr
  • Feedback-Formulare – wenn Du die Meinungen und Vorschläge deiner Kunden einholen möchtest

Wie kann mir ein Online-Formular-Baukasten mit dem Website-Formular helfen?

Ein Formular-Baukasten – auch Form Builder genannt – vereinfacht sowohl die Erstellung als auch die Implementierung von Online-Formularen immens. Statt stunden- oder gar tagelang zu designen und zu coden, kannst Du mit einem guten Form Builder binnen weniger Minuten gut konvertierende Formulare erstellen.

Ein Online-Formular-Baukasten vereinfacht dir die Arbeit gleich auf mehrere Arten:

  • Gute Form Builder bieten eine ganze Reihe von erprobten Templates, also Vorlagen, die Du für deine Zwecke und gemäß deines Corporate Designs individualisieren kannst.
  • Ein Form Builder nimmt dir die Design- und Programmierarbeit ab: Über einen Drag-and-Drop-Editor kannst Du mit den meisten Formular-Baukästen ganz schnell und unkompliziert Designs individualisieren oder von Grund auf ein eigenes Formular erstellen.
  • Die Formulare, die Du mit einem Form Builder erstellst, sind DSGVO-konform. Du musst dir also keine Sorgen darüber machen, ob deine Formulare den Datenschutzbestimmungen entsprechen – das übernimmt das Tool für dich.
  • Gute Form Builder verfügen über viele verschiedene Integrationen für andere Apps und Tools. Noch dazu bieten die Online Form Builder teils mächtige Zusatzfunktionen, wie beispielsweise bedingte Logik: Hier verändern sich die Felder im Formular entsprechend den vorherigen Antworten bzw. Daten, die dein Besucher eingegeben hat.
  • Online Form Builder helfen dir letztlich auch dabei, Geld zu sparen: Zwar kosten viele Tools in der Vollversion Geld, oftmals gibt es aber auch kostenlose Testversionen, Freemium-Versionen und günstige Einstiegspakete. Und selbst wenn Du für dein Tool Geld zahlst, sparst Du dir beim Erstellen der Online-Formulare so viel Zeit, dass sich das Tool schnell bezahlt gemacht hat.

Übrigens: Wir von GetResponse bieten dir eine kostenlose, 30-tägige Testversion unseres Marketing Tools an, mit der Du ALLE Funktionen testen kannst – inklusive unseres Website Builders und den Formularen!


Willst du noch mehr über Marketing und Datenschutz wissen? In unserem Leitfaden beantwortet dir Anwalt Martin Erlewin alle offenen Fragen zur DSGVO!

Wie erstelle ich ein Formular für Websites?

Mit einem guten Online Form Builder wird es zum Kinderspiel, Formulare zu erstellen, zu gestalten und in eine Website einzubinden.

Wie genau Du mit solch einem Tool Formulare erstellen kannst, zeigen wir dir gern anhand unseres GetResponse Marketing Tools:

  1. Nachdem Du dich eingeloggt hast, wählst Du im Tool den Form Builder aus. Das geht auch ganz unkompliziert über die Schnellaktionen.
GetResponse User Dashboard
  1. Nun kannst Du dich aus unserem Pool an Vorlagen bedienen und deine Formulare anschließend individualisieren, indem Du den Formular Wizard auswählst.
Formular Vorlagen Galerie GetResponse
  1. Für dieses Beispiel wollen wir ein Formular für eine Fitness-Website erstellen. Wir möchten versuchen, über kostenlose Workout-Tipps Abonnenten für unseren Newsletter zu gewinnen – also wählen wir aus den Vorlagen unter der Kategorie Newsletter-Anmeldung ein passendes Template aus und passen den Text und die Beschriftung der Felder an.
Form Builder Editor GetResponse
  1. Wenn Du das Design des Formulars anpassen möchtest, ist jetzt der Zeitpunkt gekommen: Du kannst Bilder und Schriftarten austauschen, die Gestaltung von Feldern und Buttons individualisieren und vieles mehr – in diesem Beispiel möchten wir die Farbe des Buttons anpassen.
Farbe des CTAs für Website Formular anpassen
  1. Weil unsere Abonnenten unterschiedliche Workout-Tipps je nach Geschlecht erhalten sollen, fügen wir ein Formularfeld hinzu: Das Geschlecht. Das Feld soll zwar ein Pflichtfeld sein, den Abonnenten steht aber trotzdem die Option “Ich möchte mein Geschlecht nicht verraten” zur Auswahl.
Feld für Geschlecht einfügen im GetResponse Form Builder
  1. Damit unsere Abonnenten wissen, dass Ihre Anmeldung zum Newsletter auch funktioniert hat, möchten wir eine Danke-Seite hinzufügen. Das geht ganz einfach über den Reiter oben.
Dankesseite für Formular
  1. Fast geschafft! Ein Klick auf Veröffentlichen bringt dich nun zur nächsten Seite, auf der Du entscheiden kannst, wer das Formular veröffentlichen wird und wie genau das vonstattengehen soll. Wenn Du dein Formular selbst auf deiner Website veröffentlichen willst, schnappst Du dir einfach den JavaScript-Code und fügst ihn auf deiner Seite ein. Du kannst das Formular auch im HTML-Format ausgeben lassen, wenn Du (oder dein Webdesigner) sich damit auskennen. Oder Du kannst GetResponse das Hosting übernehmen lassen.
Website Formular Einstellungen

Überblick: Die besten Formular-Baukästen für Website-Formulare

Es gibt eine ganze Reihe von Baukästen, mit denen Du Online-Formulare erstellen kannst – manche von Ihnen sind aber stärker als andere.

In einem eigenen Artikel zum Thema haben wir die 10 beliebtesten, kostenlosen Form Builder miteinander verglichen. Unsere Favoriten präsentieren wir dir hier nochmal.

  1. Wufoo

Wufoo gehört sicherlich zu den bekannteren Tools für Online-Formulare. Du kannst damit Kontakt- und Anmeldeformulare sowie Umfragen erstellen. Wufoo lässt dich außerdem bestimmte Aktionen automatisieren – das funktioniert zumeist über die Integration zusätzlicher Apps.

Wufoo kostet im “Starter”-Plan 19 Euro monatlich und ist kostenlos kündbar. Der laut Wufoo beliebteste Plan “Professional” kostet 39 Euro monatlich. Wenn Du dein Abonnement direkt für ein ganzes Jahr abschließt, erhältst Du einen kleinen Rabatt.

Vorteile von Wufoo

  • Übersichtliche Nutzerführung
  • Du kannst eigene Templates hochladen
  • Viele Templates und Individualisierungsmöglichkeiten

Nachteile von Wufoo

  • Kein telefonischer Support
  • Manche Integrationen, bspw. Google Analytics, kosten Aufpreis
  • Kein deutschsprachiger Support
  1. AidaForm

AidaForm ist wie auch Wufoo ein reiner Form Builder. Besonders an AidaForm ist die Tatsache, dass Du hier mit einer deutschen Benutzeroberfläche Online-Formulare erstellen kannst – allzu viele deutschsprachige Tools zum Formulare erstellen gibt es nämlich nicht.

Das Tool verfügt über mehr als 100 Vorlagen für Formulare, vom Anmelde- über Bestellformulare bis hin zu Umfragen und Quizzes.

Der kostenlose Plan von AidaForm lässt dich unbegrenzt Online-Formulare erstellen – allerdings kannst Du über die Formulare nur 100 Antworten monatlich empfangen. Erwartest Du mehr Antworten, benötigst Du mindestens den “Starter”-Plan, der monatlich 10 Euro kostet und bis zu 1000 Antworten auf deine Online-Formulare gestattet. Im “Expert”-Plan für 20 Euro monatlich gibt es 5000 Antworten inklusive.

Vorteile von AidaForm

  • Übersichtliche, deutschsprachige Nutzerführung
  • Eigene Templates für Online-Formulare
  • Viele Individualisierungsmöglichkeiten

Nachteile von Wufoo

  • Kein Telefonsupport
  • Manche Integrationen kosten Aufpreis
  • Kein deutschsprachiger Support
  1. GetResponse

Wie stünden wir da, wenn wir unseren eigenen Formular-Baukasten nicht für einen der besten auf dem Markt hielten? Und das tun wir: Das Marketing Tool von GetResponse enthält natürlich auch einen Form Builder.

Mit dem Online-Formular-Baukasten von GetResponse kannst Du das für dich passende Formular aus einer großen Auswahl von Templates auswählen und per Drag & Drop ganz unkompliziert individualisieren. Außerdem kannst Du Formulare per HTML zusammenbauen und individualisieren, deine Formulare als A/B-Tests ausspielen oder Pop-Up-Formulare erstellen, um noch eher die Aufmerksamkeit Seitenbesucher auf sie zu ziehen.

GetResponse bietet einen dauerhaft kostenlosen Plan an, der dich für 30 Tage alle Funktionen des Marketing Tools testen lässt. Auch nach Ablauf der 30 Tage stehen dir auf unbegrenzte Zeit die Basisfunktionen zur Verfügung. Dazu zählt auch das Formular-Tool. Wenn Du alle Funktionen des Form Builders dauerhaft nutzen willst, kostet dich der Plan “E-Mail Marketing” 16 Euro monatlich. Damit kannst Du – neben vielen anderen Funktionen – unbegrenzt viele Formulare und Pop-ups erstellen und diese auch unbegrenzt oft aufrufen lassen.

FAQ: Formulare für Websites

Wie kann ich ein Online-Formular erstellen?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Online-Formulare zu erstellen. Wer alles von Grund auf selber machen möchte, sollte die gängigen Designprogramme sowie eine passende Programmiersprache beherrschen – oder jemanden kennen, der das kann. Viel einfacher funktioniert es aber mit sogenannten Form Buildern, also Online-Formular-Baukästen. Drei der besten Form Builder stellen wir dir in diesem Artikel vor.

Was versteht man unter einem Online-Formular?

Mit einem Online-Formular kannst Du auf einer Website Daten erfassen und weiterverarbeiten. So kannst Du beispielsweise die Namen und die Mailadressen deiner Seitenbesucher abfragen, um ihnen Newsletter senden zu können.

Wie erstellt man ein Formular zum Ausfüllen?

Am unkompliziertesten geht das über einen Online Form Builder wie den, der in unserem GetResponse Marketing Tool enthalten ist. Das Beste daran: Die ersten 30 Tage bei GetResponse sind völlig kostenlos!

Wie erstelle ich ein Formular in HTML?

In HTML baust Du ein Formular mit dem Element <form> </form>. Es gibt dann eine ganze Reihe von Elementen und Attributen, mit denen Du das Formular ausstatten und gestalten kannst – eine Liste dieser Parameter findest Du online.

Fazit: Deshalb brauchst du ein Formular für deine Website

Online-Formulare sind die effektivste Möglichkeit, um an die Kontaktdaten deiner Website-Besucher zu gelangen, um sie dann weiter mit deinem Content versorgen zu können – Stichwort E-Mail-Marketing. Das ist aber noch lange nicht alles, was man mit Formularen, Umfragen und Quizzes anstellen kann.

Wenn Du dir bei der Erstellung dieser Website-Formulare Zeit und Nerven sparen willst, solltest Du auf ein professionelles Tool setzen, einen sogenannten Form Builder. Die meisten Form Builder bieten jede Menge Vorlagen, unkomplizierte Individualisierungsmöglichkeiten dank Drag & Drop Editor und oft noch einige weitere, hilfreiche Funktionen. Wirklich gute Tools, die allerdings auch meist kostenpflichtig sind, erweitern deine Optionen um noch mehr Vorlagen, Funktionen, Effekte und ein Reporting-System.

Hoffentlich konnten wir dir einen guten Überblick darüber geben, was Online-Formulare können, wie man sie erstellt und welche Tools sich besonders gut dafür eignen. Falls Du noch Fragen hast: Schreib uns doch einfach – oder sieh dich unter unseren anderen Blogbeiträgen um!

Jetzt abonnieren für hilfreiche Tipps & Top-Artikel

GetResponse S.A. benötigt die in diesem Formular enthaltenen Daten, um dir die angefragten Materialien bereitzustellen. Weitere Informationen findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Vielen Dank für deine Registrierung!

Wir senden dir in Kürze eine Bestätigungsmail.

Werde GetResponse Blogautor!

Schreib für uns