Affiliate-Programme in Deutschland, die sich wirklich lohnen
von Tobias Stahl zuletzt aktualisiert am

Affiliate-Programme in Deutschland, die sich wirklich lohnen

Affiliate Marketing ist eine Form der Werbung, von der alle profitieren können: Verkäufer und Händler, Publisher, Blog-Betreiber und auch die Kunden. Damit das funktioniert, benötigst Du so gut wie kein Startkapital und noch nicht mal Erfahrung im Programmieren – Voraussetzung ist aber die Auswahl des passenden Affiliate-Programms.

Die Auswahl ist groß, entsprechend breit gefächert sind auch die Möglichkeiten, sich durch Affiliate Marketing einen Nebenverdienst aufzubauen. Allerdings bezahlen nicht alle Anbieter gleich gut. In diesem Beitrag möchten wir dir die Affiliate-Programme vorstellen, die sich wirklich lohnen. Dabei beschränken wir uns auf einen Vergleich deutschsprachiger Anbieter.

Willst du Affiliate Marketing international betreiben, dann sieh dir unseren Beitrag über die besten globalen Affiliate Marketing Programme an!

INHALT

Was ist eigentlich Affiliate Marketing?

Affiliate Marketing ist die digitale Entsprechung des Sprichworts „Eine Hand wäscht die andere“.

Es handelt sich dabei um eine Form des Online Marketings, bei der ein Online-Händler (in diesem Kontext meist Merchant) eine Kooperation mit einem Website-Betreiber (Publisher) eingeht. Das Ganze läuft so ab:

  1. Der Publisher macht auf seiner Website Werbung für die Services oder Produkte des Merchants.
  2. Ein Interessent ist auf der Website des Publishers unterwegs und hat Interesse am Angebot des Händlers.
  3. Der Kunde bzw. Lead gelangt über den Affiliate Link, der mit Cookies bestückt ist, auf die Website des Händlers und kauft dort gegebenenfalls etwas.
  4. Dank der Cookies kann der Händler sehen, woher, also von welcher Website der Käufer bzw. Lead gekommen ist. Der verantwortliche Publisher erhält eine Provision.

Viele Marketer bauen sich eine eigene Affiliate Website, deren Zweck es ist, mehrere Programme von Affiliates zu promoten. Oft haben diese Provider Kooperationen mit Affiliate Netzwerken. Wie du eine Affiliate Website erstellst, erfährst du bei uns!

Und was ist ein Affiliate-Programm?

Affiliate-Programme sind Partnerprogramme, die viele Online-Händler anbieten, um den Publishern das Affiliate Marketing zu erleichtern.

Wenn Du beim Affiliate-Programm eines Merchants teilnimmst, wird er dir entsprechende Links – und manchmal auch zusätzliche Werbematerialien – zur Verfügung stellen. Außerdem bieten die meisten Merchants im Rahmen ihrer Affiliate-Programme eine Art Dashboard, über die Du als Publisher sehen kannst, wie viele Personen bereits von deiner Seite aus weitergeleitet wurden.

Wie oben bereits angesprochen, wird ein Affiliate Link, die der Merchant dir zur Verfügung stellt, mit Cookies versehen, damit die Customer Journey der Nutzer für eine bestimmte Zeit verfolgt werden können.

Diese Vorteile bringt Affiliate Marketing mit sich

Wenn du gerade mit Affiliate Marketing beginnst, wirst du sehen: Gutes Affiliate Marketing ist für alle beteiligten Parteien von Vorteil – Die Merchants, die Publisher und letztlich auch die Käufer.

  • Ein Merchant hat die Möglichkeit, durch den Einsatz vieler Publisher auch viele neue Vertriebskanäle zu eröffnen. Der Merchant kann so seine Sichtbarkeit, seine Präsenz und seinen Umsatz steigern. Zudem weiß der Merchant, dass seine Affiliate Links wohl auf Seiten gesetzt werden, die thematisch mit seinen Produkten oder Services verwandt sind. Das macht die Werbung effektiver.
  • Ein Publisher kann seine Website, die er ohnehin betreibt und mit Inhalten bestückt, so als effektive, passive Werbefläche nutzen. Für die Vermittlung von Leads oder Kunden erhält der Publisher dann Geld. Die Höhe der verdienten Beträge hängt letztlich vom Publisher ab und kann sich von einem attraktiven kleinen Taschengeld bis hin zu mehreren Tausend Euro im Monat entwickeln.
  • Ein Kunde hat durch Affiliate Marketing die Möglichkeit, auf den Seiten seiner liebsten Publisher etwas über für ihn relevante Produkte und Services zu lernen. Er wird sich beispielsweise auf seinem Lieblings-Blog, dem er vertraut, viel eher von einem Produkt überzeugen lassen als von irgendeiner ‚fremden‘ Website. Im besten Fall weiß der Publisher nämlich, welche Produkte oder Services er auf seiner Seite bewirbt – und ob das Angebot sich lohnt.

Die gängigsten Provisionsmodelle beim Affiliate Marketing

Sicherlich interessiert dich vor allem eine Sache an der Arbeit mit Affiliate-Netzwerken und -Programmen: Deine Verdienstmöglichkeiten. Das ist auch nur verständlich!

Die Höhe der Provision kann von Anbieter zu Anbieter, von Merchant zu Merchant unterschiedlich sein. Logisch: Produkte und Services mit höherem Wert geben in der Regel auch eine höhere Provision als sehr günstige Produkte.

Auch die Provisionsmodelle unterscheiden sich untereinander. Die drei gängigsten Auszahlungsmodelle sind jedoch folgende:

  • Cost-per-Sale
  • Cost-per-Lead
  • Cost-per-Click

Das Provisionsmodell Cost-per-Sale ist im Vergleich oft am besten dotiert. Für jeden Nutzer, der von deiner Seite auf die Seite des Händlers gelangt und dort auch tatsächlich etwas kauft, wirst Du dabei entlohnt. So bezahlt der Merchant den Publisher nur dann, wenn der weitergeleitete Nutzer auch selbst Geld ausgibt. Für den Publisher kann das aber ein Risiko sein, wenn die Conversion Rate des Ziel-Shops schlecht ist.

Beim Cost-per-Lead erhält der Publisher erst dann Geld, wenn Nutzer eine bestimmte, vorher festgelegte Handlung ausführen, die jedoch nicht zwingend ein Kauf sein muss. So kann man als Publisher beispielsweise auch dann Geld erhalten, wenn der Nutzer sich lediglich für einen Newsletter anmeldet. So muss der Merchant nur dann Geld zahlen, wenn der weitergeleitete Nutzer auch tatsächlich zum Lead wird.

Im Modell Cost-per-Click ist es für den Publisher wohl am einfachsten, an Geld zu kommen: Für jeden Klick eines Nutzers auf die Website des Merchants erhält der Publisher eine Provision – egal ob der Nutzer zum Lead oder gar zum Kunden wird. Gleichzeitig sind hier die Provisionsbeiträge oft niedriger als bei anderen Modellen. Außerdem ist das Cost-per-Click-Modell auch für die Merchants mehr oder weniger riskant, weil sie zwar zahlen müssen, aber nicht wissen, ob ein Nutzer nur ein Besucher ist oder zum Kunden wird.

Die beliebtesten Affiliate Netzwerke in Deutschland

Die wohl beliebtesten, weil am häufigsten verwendeten Affiliate Marketing Anbieter sind wohl sogenannte Affiliate-Netzwerke wie AWIN, AdCell oder SuperClix.

Diese Affiliate-Netzwerke sind nochmal etwas anderes als Affiliate-Programme: Affiliate-Netzwerke kannst Du dir wie einen zusätzlichen Zwischenhändler zwischen Merchant und Publisher vorstellen. Diese Netzwerke suchen aus einer riesigen Zahl an Partnerprogrammen das aus, das am besten zum Inhalt deiner Seite passt.

Nehmen wir das Beispiel eines Bloggers: In einem seiner Artikel könnte der Blogger über die wichtigsten High-Heel-Trends für diesen Sommer berichten – und das Affiliate-Netzwerk würde ihm passende Angebote für Affiliate-Links präsentieren, beispielsweise eine Auswahl von High Heels beim Online-Riesen Amazon oder bei Otto.
In seinem nächsten Beitrag möchte der Blogger einen Kosmetika-Vergleich schreiben – und auch hier wird ihm das Affiliate-Netzwerk passende Affiliate-Programme vorschlagen.

Diese Affiliate-Netzwerke sind jedoch ein Thema für sich: Weil sie in den meisten Fällen geringere Provisionen auszahlen und sich deshalb weniger lohnen, als der gezielte Einsatz einzelner Affiliate-Programme, klammern wir die Affiliate-Netzwerke in unserer Liste aus.

Top Affiliate Partnerprogramme Deutschland, bei denen Du richtig Geld verdienen kannst

Untenstehend haben wir dir einige unserer liebsten und – unserer Meinung nach – erfolgversprechendsten, deutschsprachigen Affiliate-Programme aufgelistet.

Bedenke: Zu so gut wie jedem Thema, Produkt und Service gibt es Partnerprogramme und Affiliate-Netzwerke – ob es nun um Haustiere, Urlaubsreisen, Schmuck, Steuerberatung oder Finanzdienstleistungen geht.

Weil Online Marketing unser Fachgebiet ist, beschränken wir uns mit unserer Liste auch auf Unternehmen aus dem digitalen Bereich.

Marketing & Design

1.     SendinBlue

Provisionshöhe & -modell: 5 Euro (Cost-per-Lead); 100 Euro (Cost-per-Sale)
Cookie-Laufzeit: 90 Tage

Sendinblue ist ein Marketing Tool, mit dem Du vor allem E-Mail-Marketing betreiben kannst.

Wenn Du als Affiliate für Sendinblue tätig sein möchtest, bietet das Unternehmen dir dafür eine attraktive Provision in zwei unterschiedlichen Modellen. Das Geld erhältst Du dabei monatlich per PayPal oder Banküberweisung.

Sendinblue Affiliate Programm Page

2.     GetResponse

Provisionshöhe & -modell: 100 Euro (Cost-per-Sale, einmalig); 33 % (Cost-per-Sale, laufend)
Cookie-Laufzeit: 120 Tage

Ja, auch wir von GetResponse machen uns für Affiliate Marketing stark – wie könnten wir also auf dieser Liste fehlen? GetResponse ist ein komplettes E-Mail-Marketing Tool, mit dem Du Newsletter erstellen, Sales Funnel erstellen, Websites bauen oder dein Marketing automatisieren kannst – und noch so einiges mehr.

Bei GetResponse erhältst Du entweder 100 Euro einmalig auf Cost-per-Sale-Basis – oder eine laufende Provision von 33 Prozent, so lange der Nutzer ein Abonnement bei uns hat. Dazu bieten wir unseren Publishers umfassende Verkaufsmaterialien, Inhalte und Leitfäden, die die Conversion erhöhen.

Affiliate Programm von GetResponse

3.     Tailor Brands

Provisionshöhe & -modell: 30 % (Cost-per-Sale, einmalig pro Conversion)
Cookie-Laufzeit: 30 Tage

Tailor Brands ist eine Art automatisierter Branding-Baukasten, mit dem Du ein Logo und Corporate Design für dein Unternehmen erstellen kannst.

Wenn Du Tailor Brands dabei unterstützen möchtest, an mehr Kundschaft zu kommen, entlohnen sie dich über Ihr Partnerprogramm: Affiliates erhalten 30 Prozent Kommission für jeden neuen Kunden. Die Höhe der Kommission ist also abhängig davon, was der Nutzer bucht: Ein Logo zu erstellen ist noch kostenlos, das restliche Angebot kostet bei monatlicher Abrechnung zwischen 10 und 50 Euro pro Monat. Der Cookie, mit dem Tailor Brands seine Links versieht, ist jedoch nur 30 Tage gültig.

Tailor Brands Affiliate Programm Page

Du willst mehr Affiliate Programme für E-Mail Marketer sehen? Wir haben sie aufgeführt. Außerdem haben wir 11 Top Tipps für E-mail Affiliate Marketer, mit denen du deine Provision voll und ganz ausschöpfst.

Damit du weißt, dass du auf der sicheren Seite bist, haben wir auch alles Rechtliche zu Affiliate Marketing zusammengetragen.

Website-Baukästen

1.     WIX

Provisionshöhe & -modell: Bis 100 Dollar (Cost-per-Sale, pro Premium-Abschluss)
Cookie-Laufzeit: 30 Tage

Mit der Online-Plattform Wix kannst Du Websites, Blogs und Online-Shops unkompliziert mit Hilfe von Templates und eines Drag & Drop Editors erstellen.

Oder Du hilfst Wix dabei, an neue Leads und Kunden zu kommen – denn das Unternehmen zahlt bis zu 100 Dollar für jeden Premiumkunden, den Du ihnen besorgst.

Das ist laut Wix einer der höchsten Provisionen der Branche. Wohl deshalb ist die Auszahlung an Bedingungen gekoppelt: Der Kunde muss mindestens 14 Tage lang ein Kunde bleiben und Du musst als aktiver Affiliate mindestens drei Verkäufe pro Monat erzielen.

Wix Affiliate Programm Page

2.     Squarespace

Provisionshöhe & -modell: 70 bis 150 Euro (Cost-per-Sale)
Cookie-Laufzeit: 45 Tage

Squarespace ist ein Website-Baukasten, der vor allem durch wirklich ansprechend designte Templates besticht. Gerade für bild-basierte Webseiten wie bestimmte Blogs und digitale Portfolios bietet sich das Tool an.

Um am Partnerprogramm von Squarespace teilzunehmen musst Du dich dort mit deiner Webseite bewerben – das Unternehmen entscheidet dann, ob Du ein Affiliate-Partner wirst. Zu den möglichen Einnahmen in ihren Partnerprogrammen hält sich Squarespace etwas bedeckt – laut unseren Recherchen kannst Du jedoch zwischen rund 75 Euro und 150 Euro pro erfolgreichem Sale verdienen.

Squarespace Affiliate Programm Page

Hosting, Domains & VPN

1.     IONOS

Provisionshöhe & -modell: Bis zu 100 Euro (Cost-per-Lead, pro Premium-Abschluss)
Cookie-Laufzeit: 30 Tage

Ionos zählt laut eigener Aussage zu den größten Hosting-Anbietern Europas. Dementsprechend bietet Ionos natürlich an, das Hosting von Websites für dich zu übernehmen. Außerdem kannst Du dir über Ionos Platz in der Cloud sichern und eine eigene Webseite mit dem unternehmenseigenen Website-Baukasten erstellen.

Ionos zahlt nach dem Cost-per-Lead-System, dabei kannst Du pro Lead bis zu 100 Euro verdienen. Die tatsächliche Provision pro Lead dürfte bei den meisten Menschen im Durchschnitt aber um einiges niedriger liegen. Die Cookies bleiben 30 Tage lang gültig.

IONOS Affiliate Programm Page

2.     NordVPN

Provisionshöhe & -modell: Zwischen 30 und 100 Prozent des Conversion-Wertes (Cost-per-Sale, je nach gewähltem Abo-Paket, teils fortlaufend)
Cookie-Laufzeit: 30 Tage

Mit einem VPN-Dienst kannst Du anonym, sicher und verschlüsselt durchs Internet surfen, ohne getrackt zu werden. Der wohl bekannteste VPN-Anbieter ist das Unternehmen NordVPN.

NordVPN verfügt über ein deutsches Partnerprogramm, bei dem Du verlockende Deals machen kannst: Wenn ein Nutzer von deiner Seite bei NordVPN landet und dort ein 1-Monats-Abo abschließt, erhältst Du 100 Prozent Provision. Erneuert der Nutzer sein Abo, erhältst Du nochmal 30 Prozent Provision. In den anderen Abo-Modellen mit Laufzeiten zwischen sechs Monaten und zwei Jahren erhältst Du für jede Neuregistrierung 40 Prozent Provision und 30 Prozent bei Erneuerung.

Außerdem steht dir bei NordVPN ein persönlicher Partner-Berater zur Seite, der dich mit Best Practices versorgt und deine Fragen zum Affiliate Marketing und dem NordVPN-Partnerprogramm beantwortet.

Wie sieht eigentlich eine Affiliate Website aus? Beispiele und Design Tipps haben wir für dich zusammengetragen.

NordVPN Affiliate Programm Page

FAQ

Welche Affiliate Programme gibt es?

Es gibt schier unzählige Affiliate-Programme. Je nachdem, in welcher Branche Du tätig bist, passen manche davon besser als andere. In Deutschland finden sich beliebte Affiliate Partnerprogramme von Sendinblue, GetResponse, Wix, NordVPN und IONOS. International gehören die Partnerprogramme von Expedia, Walmart, Shopify und SEMrush zu den beliebtesten.

Welches Affiliate Programm ist das Beste?

Das kommt drauf an, was Du suchst! Dabei solltest Du beachten: Nicht immer ist das Affiliate-Programm mit den höchsten Auszahlungsbeträgen das Beste. Wichtig sind auch das Provisionsmodell, die Haltbarkeit der verwendeten Cookies, die Qualität des Marketing-Materials, das man dir zur Verfügung stellt und einige weitere, individuelle Punkte.

Wie hoch ist die Provision bei Affiliate Marketing?

Die Höhe der Provision ist meist abhängig vom Wert der beworbenen Produkte oder Services und wird entweder als prozentualer Wert oder als feststehende Zahl angegeben. Provisionen, die leichter zu erzielen sind (bspw. Cost-per-Click), sind zudem oft niedriger als beispielsweise beim Cost-per-Sale-Prinzip.

Welche Produkte eignen sich für Affiliate Marketing?

Hier sind der Fantasie eigentlich keine Grenzen gesetzt. Wenn ein Produkt existiert und legal verkauft bzw. erworben werden kann, kann man dafür auch Affiliate Marketing betreiben. Voraussetzung: Du findest ein entsprechendes Affiliate-Programm oder -Netzwerk.

Fazit

Affiliate Marketing ist für Website-Betreiber, Blogger und Publisher ein hervorragendes Werkzeug, um zusätzliches Geld zu erwirtschaften. Dabei ist für so gut wie jede Branche etwas dabei – egal ob Du über Haustiere, Reisen, Finanzen, Pflanzen oder Marketing schreibst: Sehr viele größere Unternehmen aus so gut wie allen Sparten und Nischen bieten ein Affiliate-Programm an.

Gutes Affiliate Marketing bringt dabei allen beteiligten Parteien Vorteile – achte also darauf, dass Du auch hinter den Produkten und Services stehst, die Du bewirbst. Denk außerdem auch daran, dass die Höhe des Provisionsbetrags nicht alles ist – Du musst das Produkt oder den Service nämlich auch verkaufen können. Dabei helfen dir faire Provisionsmodelle, kostenlose Affiliate Marketingtools, umfangreiche Marketingmaßnahmen und im besten Fall ein persönlicher Ansprechpartner beim Merchant deiner Wahl.

Jetzt abonnieren für hilfreiche Tipps & Top-Artikel

GetResponse S.A. benötigt die in diesem Formular enthaltenen Daten, um dir die angefragten Materialien bereitzustellen. Weitere Informationen findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Vielen Dank für deine Registrierung!

Wir senden dir in Kürze eine Bestätigungsmail.

Werde GetResponse Blogautor!

Schreib für uns